Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mitreißende Klangbilder

23.06.2009

Mitreißende Klangbilder

Söflingen Auch im 25. Jahr der "Wiblinger Bachtage" darf sich das Publikum über gewissenhafte und musikalisch hochwertige Interpretationen großer Werke von Johann Sebastian Bach und seiner Nachfolger freuen.

Das war die hörbare Botschaft des Eröffnungskonzertes am vergangenen Sonntag in der Söflinger Klosterkirche "Mariä Himmelfahrt".

Unter dem Dirigat von Albrecht Schmid erklangen Johann Sebastian Bachs Kirchenkantate "Gloria in excelsis deo" (BWV 191) für Soli, Chor und Orchester, Josef Haydns Concerto für Oboe und Orchester in C-Dur sowie die bekannte "Cäcilienmesse" von 1766.

Die beteiligten Ensembles - das Vokalensemble "15", das Collegium Instrumentale (Leitung Petr Hemmer) und Solisten - erreichten unter Albrecht Schmids Gesamt-Dirigat mit Präzision und gewissenhafter, doch wendiger Interpretation ein frisches, mitreißendes Klangbild. Das meisterliche Spiel mit Soli und Chor sowie die fließenden musikalischen Strukturen der Komponisten waren beim Wiblinger Kantor und künstlerischen Leiter der Bachtage, Albrecht Schmid, in besten Händen. Eine ausführliche Kritik des Eröffnungskonzerts der Bachtage erwartet Sie morgen in ihrer IZ.

Mitreißende Klangbilder

Kammermusik und die zwei "Brandenburgischen"

Weitere Highlights im Rahmen der Wiblinger Bachtage: Am Dienstag, 23. Juni, erklingt im Ulmer Stadthaus Kammermusik von Haydn, Mozart und Beethoven (Beginn: 20 Uhr).

Am Mittwoch geht es in der Wiblinger Klosterkirche mit "blühendem Barock" weiter: Johann Sebastian Bachs "Brandenburgische Konzerte" (Nr. 1 und 3.) werden da ebenso zu hören sein wie das "Konzert für 2 Violinen und Orchester".

Ergänzt wird das Programm durch das dreisätzige Doppelkonzert für 2 Trompeten und Orchester von Gottfried Heinrich Stölzel. Beginn in der Wiblinger Basilika ist um 20 Uhr.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren