1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Musiknacht 2019: Illertissen wird zur kunterbunten Partymeile

Illertissen

03.10.2019

Musiknacht 2019: Illertissen wird zur kunterbunten Partymeile

Trotz des nicht gerade einladenden Wetters kamen Tausende zur Illertisser Musiknacht 2019. An 25 Schauplätzen war ein vielseitiges Programm geboten.
Video: Wilhelm Schmid

Tausende Besucher feierten in der Vöhlinstadt bis spät in die Nacht – daran konnten auch niedrige Temperaturen nichts ändern. Auch die Veranstalter sind zufrieden

Wer Popstars wie Mike van Hyke oder Ginger und Bert Wollersheim hautnah erleben wollte, kam bei der fünften Illertisser Musiknacht auf seine Kosten: Rock und Pop in den Kneipen und Zelten, Klassik in den Kirchen – geboten war Musik aller Stilrichtungen. An 25 Orten gab etwas zu hören. Und das wie gewohnt bei freiem Eintritt. Bis weit nach Mitternacht wurde in der Vöhlinstadt fröhlich gefeiert. Illertissens Kulturreferentin Susanne Schewetzky zog am Abend eine positive Zwischenbilanz: „Bis jetzt hat alles geklappt, ich habe nur gute Laune erlebt.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Musiknacht bringe junge und alte Menschen zum gemeinsamen Feiern zusammen, so Schewetzky. Und mit dieser Beobachtung lag sie augenscheinlich nicht falsch: So waren etwa in der Schranne Stühle aufgestellt worden, um allen Generationen gerecht zu werden. Für gefällige Musik aus der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts sorgten dort die „Old Dreams“. Dazu wurde kräftig getanzt.

Partyfreunde konnten im Freien mit allerlei Unterständen rechnen.

Dabei begann die Riesenparty zunächst zögerlich, wohl wegen der unsicheren Witterung. Frühzeitig kam, wer etwa die Musiker aus dem Kolleg, die Streichorchester unter Peter Hupfer oder das Ensemble G’spielt und Blosa in den Sparkassenräumen erleben wollte. Oder wer die Martinskirche für Orgelmusik und Chorgesang aufsuchen wollte. Dort freute sich Hans Scherrer vom Förderkreis über das „volle Haus“. So war etwa Förster Bernd Karrer eigens aus Wain gekommen, um die vom Ensemble „Stimmband“ präsentierten Gospels zu hören. Andere nutzten die Gelegenheit zum gediegenen Abendessen mit Folkloreklängen beim „Italiener“ oder beim „Griechen“. Zum Beispiel bei „Janni“, wo das Duo „Sorbas“ mit der griechischen Laute Bouzouki und dem Piano unterhielt.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Musiknacht 2019: Viele Besucher kommen mit dem Zug

Es dauerte nicht lange, bis auch die feierfreudigen Gäste herbeiströmten. Sie kamen teilweise mit dem Zug und aus der ganzen Region. Das Wetter blieb dann trocken und etwaige Kältegefühle wichen schnell der zunehmenden Partylaune. Im Garten des Gasthauses zur „Zur Rose“ heizte die Band Kismet ein und auf dem Marktplatz hatten das Café am Markt und die Kneipe „s’Eck“ Verpflegungsstände und Zelte aufgebaut. Darin sorgten vor allem ACDC-Anklänge für Andrang. Ein ähnliches Bild bot sich in der Halle der Weinhandlung Vollmann, wo fetzige Rhythmen von Hotline die Zuhörer anlockten. Nicht minder hitzig und eng war es im Café Freeda: In exotischer Aufmachung wirbelte Tänzerin Ana Sambarina zu Latino-Klängen durch den Raum, zog Besucherblicke, aber auch Mittänzerinnen an wie die Italienerin Maria. Sie schwärmte: „Ich liebe es, zu tanzen, das bedeutet für mich zu leben.“

NU_KAYA2322.jpg
76 Bilder
Musiknacht Illertissen 2019: Die schönsten Fotos
Bild: Regina Langhans & Alexander Kaya

Vom Rathaus bis hinter den Bahnhof war die Hauptstraße zur ausufernden Partyzone geworden: Wenn einen nicht Menschenströme mitrissen, waren es anheizende Rhythmen.

In der Iller-Factory tritt Ex-Rotlichtkönig Bert Wollerheim auf

Die nördliche Grenze des Musiknacht-Areals bildete das evangelischen Gemeindezentrum, wo es Lobpreis und Blues zu hören gab. Im Süden endete die Partymeile zwischen Jugendhaus und Iller-Factory. Dort stellte Mike van Hyke, singender Friseur aus Illertissen, neben seiner neuen CD auf der Bühne auch Freunde vor: Allen voran die in Glitzer und Metall gekleidete Familie Wollersheim. Auch Sänger Michael Fischer trat auf – der Grund des Besuchs von Reinhold Miller aus Dettingen. Nicht nur er hielt die dargebotenen Showszenen mit dem Smartphone fest. Besonders auf Bühnenpräsenz verstand sich dabei Sängerin Ginger Wollersheim: Aufreizend gekleidet ging sie aufs Publikum zu, tanzte, schäkerte und bestach mit scheinbar ausgefeilter Choreografie. Dabei gingen die Zuhörer den ganzen Abend mit, ließen sich animieren, klatschten, jubelten.

Auf der Illertisser Riesenparty waren in diesem Jahr viele Polizisten anzutreffen. Das war Teil eines neuen Sicherheitskonzepts. Bei Tausenden Besucher bekamen die Beamten einiges zu tun.

Die Polizei bekam bei der Musiknacht 2019 einiges zu tun - hier ein Blick auf die Einsätze:

Musiknacht: Betrunkene muss in Arrestzelle getragen werden

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren