1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Nach Motorrad-Unfall: Polizei lobt Ersthelfer

Tiefenbach / Gannertshofen

24.06.2019

Nach Motorrad-Unfall: Polizei lobt Ersthelfer

Eine 16-Jährige ist zwischen Tiefenbach und Gannertshofen mit ihrer 125er-Maschine gestürzt.
Bild: Wilhelm Schmid

Eine 16-Jährige ist zwischen Tiefenbach und Gannertshofen mit ihrem Motorrad schwer gestürzt. Zeugen griffen beherzt ein.

Es waren vorbildliche Ersthelfer, die am Freitagabend auf der Kreisstraße NU 15 zu einem Motorradunfall hinzukamen und schnell und effektiv Hilfe geleistet haben – dieses Fazit hat die Polizei nach dem Zwischenfall gezogen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gegen 19.30 Uhr war eine 16-Jährige mit einem 125er-Leichtkraftrad von Tiefenbach nach Gannertshofen unterwegs. Bei der ersten scharfen Linkskurve nahe der Siedlung „Im Höhlet“ fuhr sie laut Polizei nahezu geradeaus auf den Wall, der die „Kleine Roth“ von der Straße abgrenzt. Sie schleuderte den Wall entlang und überschlug sich mehrfach mitsamt dem Motorrad. Schließlich kam sie im Grünstreifen zum Liegen; ihr Fahrzeug stürzte stark beschädigt auf die Straße.

Zeugen halten sofort an und leisten Hilfe

Zwei entgegenkommende Zeugen hielten sofort an, sicherten die Unfallstelle vorläufig, setzten einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Weitere Helfer kamen hinzu; sie halfen bei der Verkehrsabsicherung und warnten den anfahrenden Verkehr beiderseits der Unfallstelle. Außerdem betreuten die Helfer die junge Frau bis zum Eintreffen von Notarzt, Rettungsdienst und Polizei. Die Beamten bezeichnen dieses Verhalten in ihrem Bericht als „mehr als vorbildlich“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kreisstraße war eine Stunde lang gesperrt

Während der Versorgung der Verletzten im Rettungswagen und für die polizeiliche Unfallaufnahme musste die Kreisstraße eine Stunde lang komplett gesperrt werden. Hierzu und für die Aufnahme auslaufender Betriebsstoffe sowie die Aufräumungsarbeiten wurde die Feuerwehr Tiefenbach alarmiert, die dann mit zwei Fahrzeugen im Einsatz war. Die Unfallfahrerin wurde laut Polizei „mit dem Verdacht auf schwere Verletzungen“ per Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Als Unfallursache nennt die Polizei „nicht angepasste Geschwindigkeit“. (wis)

Weitere Meldungen aus dem Blaulicht-Report lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren