Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Nächster Schritt zur Fairtrade-Stadt

Kampagne

29.05.2015

Nächster Schritt zur Fairtrade-Stadt

In welchen Geschäften künftig fair gehandelte Produkte erhältlich sind

Illertissen ist auf dem Weg, Fairtrade-Stadt zu werden. Nun sind die nächsten Schritte zur Erlangung des Zertifikats gemacht. Das teilte Hauptamtsleiterin Kerstin Breymaier mit. Um eine Stadt mit fairem Handel zu werden, muss Illertissen nämlich bestimmte Kriterien erfüllen.

Mit dem Beschluss, selbst fair gehandelte Produkte im Rathaus und bei der Sitzung anzubieten sowie eine Steuerungsgruppe zu bilden (wir berichteten), hat die Stadt bereits zwei von fünf Kriterien erfüllt. Nun seien auch die Kriterien drei und vier abgehakt.

Zahlreiche Geschäfte und Gastronomen seien dem Aufruf der Stadtverwaltung bislang gefolgt und beteiligen sich an der Kampagne, sagt Breymaier. Auch das Engagement der Illertisser Realschüler, die an ihrem Aktionstag im April fair gehandelte Produkte wie Schokolade und Kaffee verkauft haben, sei ein voller Erfolg gewesen.

In folgenden Geschäften und Gastro-Betrieben in Illertissen sind fair gehandelte Produkte künftig erhältlich: Aldi Süd, Biomarkt Naturkost Stolz, Buchhandlung Zanker, Classic Vinea, Eine-Welt-Laden, Ladencafé Gartenzimmer, Lanwehr Confiserie, Lidl, Modehaus Rimmele, V-Markt, Wollerie, Café Sonnenschein, Eine-Welt-Laden sowie das Ladencafé Gartenzimmer. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren