Newsticker
Neuer Höchstwert: RKI meldet 112.323 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Neu-Ulm: Zuhälter-Prozess: Grausame Einblicke in die Welt der Menschenhändler

Neu-Ulm
15.07.2016

Zuhälter-Prozess: Grausame Einblicke in die Welt der Menschenhändler

Der Prozess wegen Menschenhandels erregt Aufmerksamkeit.
Foto: Dodel

Vier Männer und eine Frau sollen eine junge Rumänin nach Neu-Ulm gelockt und zur Prostitution gezwungen haben. Es sind grausame Einblicke, die am Gericht gewährt wurden.

Es sind grausame Einblicke, die am Freitag am Memminger Landgericht in das Neu-Ulmer Rotlicht-Milieu gewährt wurden: Von ständiger Überwachung der Prostituierten, brutalen Prügelattacken und Zwangsarbeit unter Schmerzen war die Rede. Angeklagt war eine mutmaßliche Menschenhändler-Bande aus Laupheim, die eine 24-jährige Rumänin über Jahre hinweg zum Sex in einem großen Neu-Ulmer Bordell gezwungen haben soll. Vier Männern und einer Frau wird daher schwerer Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung vorgeworfen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.