Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neubau mit modernster Technik

25.07.2010

Neubau mit modernster Technik

Eine kleine Zeltstadt vor der Feuerwache war zum "Tag der offenen Tür " erforderlich, um die Besucher, die in der Fahrzeughalle keinen Platz mehr fanden, unterzubringen.
2 Bilder
Eine kleine Zeltstadt vor der Feuerwache war zum "Tag der offenen Tür " erforderlich, um die Besucher, die in der Fahrzeughalle keinen Platz mehr fanden, unterzubringen.

Dietenheim Die wichtigste Mitteilung bei der offiziellen Einweihung der neuen Feuerwache: Bürgermeister Sigisbert Straub verkündete, dass die Endsumme der veranschlagten Baukosten von 2,8 Millionen Euro um fast 200 000 Euro unterschritten werden konnte, was die zusätzliche Installierung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach möglich mache.

Schlüsselübergabe

Im Mittelpunkt des Festakts vor vielen Ehren- und geladenen Gästen, darunter die Feuerwehr aus dem Südtiroler Dietenheim, einem Ortsteil von Bruneck, standen die Segnung des Gebäudes durch die Pfarrer Gerhard Bundschuh und Paul Varga, und die Schlüsselübergabe durch den Regensburger Architekten Oswald Kummert. Der Ausführung des mit modernster Technik ausgestatteten Gebäudes galt hohes Lob vonseiten der Fachleute übergeordneter Behörden, wie auch der Nutzer, der heimischen Wehr. Die verdiente sich für ihre Einsatzbereitschaft ebenso viel Anerkennung.

Unter den Festrednern wartete der Vorsitzende der Illertisser Wehr, Wilhelm Schmid, mit einem handfesten Beweis auf, als er aus der Chronik zitierte: "Durch Blitzschlag gerieten am 29. Juli 1837 in Jedesheim neun Wohnhäuser und mehrere Nebengebäude in Brand. Gemeinsam mit der Illertisser Feuerspritze erwies sich am tapfersten die Mannschaft der Feuerspritze aus Dietenheim." Die legte alles daran das Hab und Gut ihres Jugendfreundes, des Gastwirts Valentin Vogt zu retten. Das war nur eineinhalb Meter vom brennenden Nachbarhaus entfernt. "Und auch später hat sich die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren bewährt", so Schmid.

Neubau mit modernster Technik

Offene Tür und Übungen

Der Einweihungsfeier folgte der Tag der Feuerwehren mit Übungen, Delegiertenversammlung und Florianshock.

Das überaus große Interesse der Bevölkerung am "Tag der offenen Tür" mit Festgottesdienst, Führungen durch die Feuerwache, Ausstellung historischer Drehleitern, mit Höhenrettungen vom Schlauchturm und Vorführungen der Rettungshundestaffel Schwaben e.V. bewies die enge Verbundenheit mit der heimischen Wehr. (ch)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren