Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neue Impulse bei der Feuerwehr

17.01.2019

Neue Impulse bei der Feuerwehr

In Obenhausen wurde gewählt

Bei der diesjährigen Wahl wurde der gesamte Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Obenhausen-Dietershofen neu besetzt. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Herbert Aberle (Vorsitzender), Kassenwart Karl Bergmiller und Schriftführer Johann Staudacher hätten jahrelang hervorragende Vereinsarbeit geleistet, lobte Bürgermeister Roland Biesenberger. „Nun legen wir die Verantwortung in die Hände der jungen Vereinsmitglieder“, sagte Karl Bergmiller zum Abschied. „Schafft zusammen – dann kommt ein gutes Ergebnis heraus“, das gab er dem neu gewählten Gremium mit auf den Weg. Die Nachfolge traten vier engagierte junge Männer an: Andreas Bergmiller als Vorsitzender, Philipp Vogel als sein Stellvertreter, Florian Bergmiller, der als Kassenwart in die Fußstapfen seines Vaters tritt und Lars Schoenacker als Schriftführer. Sie bilden zusammen mit den Beisitzern Claus Hartmann und Pascal Zick das Vorstandsteam.

Der Verein zählt 99 Mitglieder. Davon waren 37 zu der Versammlung gekommen, wo sie ihren neuen Vorstand, die Fahnenbegleiter Andreas Blum, Jürgen Mayer und Marcus Kling sowie den Fähnrich Steffen Schüssler wählten. Als Kassenprüfer wurden Winfried Vogt und Karl Bergmiller ins Amt gewählt. Bürgermeister Roland Biesenberger wünschte sich für die Zukunft eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das Vereinsjahr ließ Johann Staudacher in Funktion als Schriftführer zum letzten Mal Revue passieren. Der Vorstand traf sich zu sieben Ausschusssitzungen. Hier wurden die jährlichen Teilnahmen an Veranstaltungen und den eigenen Festivitäten geplant. Ohne die vielen Helfer des Vereins würden das Gartenfest, der Punschzauber und das Sonnwendfest nicht stattfinden.

Kreisbrandmeister Hubert Berger zeigte sich beeindruckt von so viel Präsenz der Feuerwehr. Die anstehende Satzungsänderung wurde einstimmig von den Mitgliedern beschlossen. Walter Bergmiller trug in Vertretung des Kommandanten den Jahresbericht vor. Die Feuerwehr zählt 26 aktive Feuerwehrleute, davon eine Frau. 2018 war ein bewegtes Jahr für Truppe, sie verloren mit ihrem Kameraden Denis Sauter einen engagierten Feuerwehrmann. „Als Gruppenführer und Atemschutzträger, vor allem aber als guter Freund, hinterlässt er eine große Lücke bei uns“, sagte der stellvertretende Kommandant Bergmiller. Im vergangenen Jahr hielt die Feuerwehr neun Übungen ab und hatte acht Einsätze, davon fünf Verkehrsabsicherungen und technische Hilfeleistungen, eine Sicherheitswache und einen Brand.

Der Standort Dietershofen bekam ein neues Feuerwehrauto, einen gebrauchten Mercedes Vito. Die Umbaumaßnahmen an dem Fahrzeug wurden in Eigenleistung vorgenommen, im November war es schließlich bereit für seinen Einsatz. (zedo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren