1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neue Narrenzunft spukt in Tiefenbach

Fasching

11.11.2014

Neue Narrenzunft spukt in Tiefenbach

Copy%20of%20Die_Illertal_D%c3%a4monen_pr%c3%a4sentierten_sich_am_Samstagabend..tif
2 Bilder
So sieht das Häs der neuen Narrenzunft aus, die sich Illertal Dämonen nennt. Aus Senden kommend hatten sich die Dämonen für ihre Premierenveranstaltung die Gemeindehalle Tiefenbach ausgesucht.

Illertal Dämonen zeigen sich erstmals in der Öffentlichkeit

Nun ist es raus, wie das neue Häs der Narrenzunft Illertal Dämonen aussieht. Am Samstagabend stellte sich die neugegründete Fasnet-Gruppe unter dem Motto „die Nacht der Dämonen“ offiziell in der sehr gut besuchten Tiefenbacher Gemeindehalle vor.

„Ja verreck, die Mütz isch weg“, lautet der Narrenruf der Illertal Dämonen. Andy und Denis Daufratshofer aus Senden haben die Zunft im April diesen Jahres ins Leben gerufen. Zuvor war Andy Daufratshofer schon acht Jahre lang Vorsitzender einer Zunft aus Ulm. Am Wochenende ging ihr erster großer Auftritt in Tiefenbach über die Bühne – mit Erfolg. Unter tosendem Applaus wurde das neue Häs vorgestellt, oder besser: vorgetragen. In der abgedunkelten Gemeindehalle traten die 13 aktiven Zunftmitglieder unter schwarzen Kutten auf, jedes Mitglied hielt eine Kerze in der Hand. Als sich dann alle auf der Bühne versammelten, ließen sie die Kutten fallen und ernteten jede Menge Beifall. „Wir haben uns für die Dämonen entschieden, weil die Wesen halb Mensch, halb Tier sind“, erklärte Denis Daufratshofer.

Das Narrenhäs besteht aus Ziegenfell, Büffelleder, Ziegenleder und trägt die Hörner einer Kuh. Bevor das Häs präsentiert wurde, veranstalteten die Daufratshofer Jungs noch einige Showeinlagen für die geladenen Gäste in der gut gefüllten Gemeindehalle. Unter den Showacts waren unter anderem der Carneval Club Illertal Senden, der einen Showtanz in Kämpferkostümen vorführte, sowie die Narrenzunft Senden, die ebenfalls eine Art Musicaleinlage zeigte. Für Musikeinlagen sorgten der Schalmeien-Express Illertal Senden und die Birkenschnalzer Gugga Bartholomä.

Die Aufregung war anfangs groß bei den neuen Zunftmeistern, doch schon nach dem ersten Auftritt ihrer Gruppe als Tarzan-Anhänger, war diese verflogen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0101(2).tif
Vöhringen

Handgemachte Pasta und Brote aus Vöhringen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden