Newsticker

RKI meldet erneut mehr als 2000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neuer Dirigent setzt auf vollen Einsatz

02.03.2009

Neuer Dirigent setzt auf vollen Einsatz

Kettershausen (clb) - "Wir haben uns gefunden und gemeinsam noch sehr viel vor!" Als neuer Dirigent der Chorgemeinschaft Kettershausen-Bebenhausen setzt Herbert Ries aus Jedesheim dabei auf den vollen Einsatz der Sängerinnen und Sänger. "Ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit", erklärte er bei der Jahresversammlung. Gleichzeitig appellierte er an die Chormitglieder um vollständiges und pünktliches Erscheinen zu den Proben. Außerdem wünsche er sich den Beitritt neuer Sangesfreunde, vor allem für die Männerstimmen.

"Wir werden unsere Lieder auch künftig auswendig vortragen", erklärte Josef Fuchs, der seine "Feuertaufe" als neuer Vorsitzender ebenso gut meisterte wie Schriftführerin Simone Wagner. Diese zählte neben den Probenwochenenden in Kempten und dem Besuch der Chorfreunde in Schopp das Abschiedskonzert von Christa Hartmann und den Vorbereitungsgottesdienst für die Primiz von Oliver Rid als Höhepunkte des Jahres 2008 auf. Beim Kettershauser Tennisturnier der Vereine habe das Team der Chorgemeinschaft den 7. Platz erzielt. Auf der Suche nach einem neuen Dirigenten habe man nach einigen Proben mit Bryan Archer ab September mit Herbert Ries den idealen Chorleiter gefunden.

Bei den anstehenden Neuwahlen konnte zunächst kein Nachfolger für Zweiten Vorsitzenden Otto Göppel gefunden werden. Dieser stellte sich nach 17-jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft nur noch als Beisitzer zur Verfügung.

Schließlich erklärte sich Andrea Natter zur Übernahme dieses Amtes bereit und wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt. Während Brigitte Plösch als Kassiererin bestätigt wurde, fungiert Gabi Jehle weiterhin als Beisitzerin. Um auch künftig einen ausgeglichenen Haushalt aufweisen zu können, sei eine Beitragserhöhung unumgänglich, erläuterte Vorsitzender Fuchs. Sein Vorschlag, den Betrag für aktive Mitglieder von bisher 15 auf 25 Euro zu erhöhen, wurde von der Versammlung ohne Diskussionen und einstimmig akzeptiert. Der Beitrag für passive Mitglieder soll bei 15 Euro bleiben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren