Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neuer Pächter für Café am Markt in Illertissen gesucht

Illertissen

03.06.2020

Neuer Pächter für Café am Markt in Illertissen gesucht

Das Café am Markt in Illertissen ist vielen bekannt – allein das Gebäude mit seiner roten Fassade und der geschwungene Schriftzug fallen auf. Gäste werden in nächster Zeit nicht im und vor dem Lokal Platz nehmen.
Bild: Sabrina Schatz

Plus Das Traditionslokal am Illertisser Marktplatz empfängt auch nach dem Corona-Lockdown keine Gäste. Der Eigentümer der Immobilie wünscht sich weiterhin eine gastronomische Nutzung.

Die Speisekarte im Aushang preist „Pfannenschnitzel Wiener Art“ und „Frühstück für Zwei“ an. Doch die Tür zum Café am Markt ist zugesperrt, Papierbahnen hängen im großen Fenster und verhindern neugierige Blick in den Innenraum. Während anderswo nun wieder Mittagessen serviert wird, bleibt das Traditionscafé am Illertisser Marktplatz auch nach dem Corona-Lockdown geschlossen. Ein neuer Pächter wird „ab sofort“ gesucht.

Das Pachtverhältnis mit den bisherigen Wirt Philip Nissan endete zum 31. Mai, berichtet der Miteigentümer der Immobilie, Rolf Semler, gegenüber unserer Redaktion. Angesprochen auf die Gründe, sagt er: „Wir haben eine Krise hinter uns. Dass es schwierig wird, hat sich schon angedeutet.“ Der bisherige Pächter, der noch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen war, habe das Café am Markt mehr als zehn Jahre lang geführt. „Das war schon etwas langfristiges und er hat es auch ordentlich gemacht“, sagt Rolf Semler. „Nur, wer selbstständig ist, weiß auch, was das heißt.“ Eine Gastronomie zu führen, das sei noch nie eine leichte Aufgabe gewesen – allein wegen der Arbeitszeiten und der oftmals langwierigen Suche nach Personal. Dann kam die Corona-Krise, die eine harte Prüfung für die Gastronomie darstellt. In den Medien, so Semler, sei immer wieder von Prognosen die Rede gewesen, dass einige Betriebe nach dem Lockdown wohl nicht mehr öffnen werden. „Jetzt sind das Tatsachen.“

Auf der Internetseite der Stadt Illertissen wird auf die Pächtersuche hingewiesen. „Gewünscht ist weiterhin eine gastronomische Nutzung“, steht dort geschrieben. „Das Objekt am zentralen Marktplatz hat eine Größe von 200 Quadratmeter – Pacht ist Verhandlungssache.“ Rolf Semler sagt auf Nachfrage, dass es bereits Interessenten gebe. Aber zu schnellen Entscheidungen hinreißen lassen sich die Eigentümer der Immobilie nicht: „Wir wollen uns erst einen Überblick verschaffen und schauen, was noch mit dem Gebäude geschieht.“

Neuer Pächter für Café am Markt in Illertissen gesucht

Tatje: „Ich bedauere es, dass ein Leerstand an so prominenter Stelle entsteht.“

Der neue Pächter müsse auf jeden Fall „Ahnung von Gastronomie“ mitbringen. Wie schnell aber ein Wirt einen Neuanfang im Café am Markt wagt, bleibt abzuwarten – auch angesichts der Auflagen, die nach dem Lockdown für die Bewirtung von Gästen gelten. Semler vermutet, dass erfahrene Gastronomen in der aktuellen Situation „vorsichtig“ sind. Er wünscht sich, dass die Stadt Illertissen den Gastronomen entgegenkommt, zum Beispiel was Gebühren für die Bestuhlung im Freien angeht.

Henning Tatje, in der Verwaltung zuständig für das Stadtmarketing, bedauert, dass „ein Leerstand an so prominenter Stelle in Illertissen entsteht“. Er nennt die Schließung des traditionsreichen Cafés am Markt eine „schmerzliche Geschichte für alle Leute, die dort ihren Mittagstisch zu sich genommen haben. Auch wir haben da Schnitzel gegessen“. Die Stadt versuche, bei der Pächtersuche zu helfen und den Standort im Ortskern zu erhalten. „Das Umfeld am Marktplatz hat sich auch gut entwickelt, denke ich“, so Tatje.

Wie andere Gastronomen in der Vöhlinstadt die Krise mit all ihren Einschränkungen des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens bisher gemeistert haben? „ Corona ist für alle schwierig“, sagt Tatje. „Viele Gastronomiebetriebe haben sich etwas einfallen lassen, ob mit Aktionen oder einem Abholservice.“

„Gemeinsam stark“ und „Wir sind weiter für Sie da“: Plakate mit diesen Botschaften wurden Ende April in der Innenstadt verteilt. Sie sollten laut Tatje ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen und die Menschen dazu animieren, die Einzelhändler und Gastronomie vor Ort zu unterstützen.

Weitere Nachrichten aus Illertissen:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren