Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Neues Programm: Vhs Neu-Ulm unterrichtet jetzt auch online

Neu-Ulm/Illertissen

05.08.2020

Neues Programm: Vhs Neu-Ulm unterrichtet jetzt auch online

Die Volkshochschule Neu-Ulm in Illertissen veröffentlicht das neue Programm für Herbst und Winter. Teilnehmer müssen sich auf einige Veränderungen einstellen.
Bild: Felix Oechsler

Plus Die Volkshochschule im Landkreis Neu-Ulm veröffentlicht ihr neues Angebot. Kleinere Gruppen, kein gedrucktes Programmheft: Vieles läuft wegen Corona anders.

Gute Nachrichten für alle Lernfreudigen im Landkreis: Das Angebot für Herbst und Winter der Volkshochschule Neu-Ulm (Vhs) steht fest – jedoch mit Abstrichen. Das Programm ist auf der Homepage der Vhs abrufbar, denn ein gedrucktes Heft wird es in diesem Jahr nicht geben. Das ist nur eine der vielen durch die Corona-Pandemie bedingten Veränderungen.

Die Volkshochschule bietet ein vielfältiges Programm

Carolin Gehring, die Geschäftsführerin der Vhs, ist froh, dass trotzdem ein vielfältiges Angebot zusammengestellt werden konnte: „Es war eine große Herausforderung.“ Vor allem die Umsetzung der Abstandsregeln sei schwierig gewesen: Die Räumlichkeiten der Vhs Neu-Ulm sind im ganzen Landkreis verteilt und oft in Schulen untergebracht, die Gehring zufolge eigene Hygienekonzepte einhalten. In vielen Fällen mussten Kurse verkleinert oder geteilt werden.

„Insgesamt gibt es einen Einbruch im Programm“, sagt Gehring. Im ersten Halbjahr 2020 waren es noch 730 Veranstaltungen, jetzt sind es 520. Führungen in Betrieben oder Städten fallen komplett weg, ebenso Tagesreisen und viele Sonderkurse wie Vorträge und kleine Konzerte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf die langjährige Routine konnten Gehring und ihr Team in diesem Jahr nicht zurückgreifen. Doch die Pandemie eröffnete der Vhs auch Chancen: „Wir bieten jetzt auch digitale Inhalte“, sagt Gehring. Die Kursleiter haben nun die Alternative, ihre Veranstaltungen im Falle erneuter Einschränkungen auch online anzubieten. Zudem ist es möglich, an reinen E-Learning-Angeboten teilzunehmen. Die meisten Sprachkurse, etwa in Französisch, Englisch oder Spanisch, können am Computer absolviert werden.

In diesem Halbjahr gibt die Vhs kein Programmheft heraus

Gehring ist von dem Engagement ihrer Kursleiter begeistert. Viele hätten, unabhängig vom Alter, an den internen Schulungen über das digitale Unterrichten teilgenommen. Auch Kunden zeigten Interesse am neuen Programm der Volkshochschule. Gehring sagt: „Viele stehen in den Startlöchern und wollen wissen, wann es losgeht.“

Dennoch kann die Geschäftsführerin nicht abschätzen, wie das Angebot angenommen wird. Mit dem Hygienekonzept seien die Teilnehmer der Kurse sicher und würden sich keinen Gefahren aussetzen. Dennoch: „Viele Kunden bleiben vielleicht vorsichtig“, vermutet Gehring. In den vergangenen Monaten mussten die meisten Kurse komplett abgesagt werden. Es sei nicht abzusehen, wie sich die Ausbreitung von Covid-19 in Zukunft entwickelt. Deswegen gebe es für dieses Halbjahr auch kein Programmheft.

Im Vhs-Programm finden Interessierte auch neue Kurse

Kurzfristige Änderungen etwa bezüglich der Teilnehmerzahl oder der Räume könnten nicht berücksichtigt werden. „Wir wollen kein Heft für die Tonne“, sagt Gehring. Die Angebote sind auf der Homepage der Volkshochschule zu finden, ebenso wie in der Illertisser Zeitung und Neu-Ulmer Zeitung. Das zentrale Thema des neuen Programms ist Gesundheit. „Das passt zu Corona – war aber schon davor so geplant“, sagt Gehring. Von September bis Januar werden dazu monatlich in Veranstaltungen verschiedene Themenblöcke behandelt, wie etwa Stress, psychische Erkrankungen und Demenz.

Im Programm sind trotz des geringeren Umfangs auch neue Kurse. So zum Beispiel Faszienyoga oder ein Rumänischsprachkurs. Zwei Veranstaltungen sind Gehring darüber hinaus besonders aufgefallen: Einmal biete ein Demenztrainer in Bellenberg einen Workshop für Angehörige an. Dabei gehe es in erster Linie um ein Verständnis der Krankheit. „Damit können Angehörige gestärkt werden“, sagt Gehring. Zudem findet ein Kurs in Altenstadt zu mentalem Training im Sport statt, der vor eineinhalb Jahren bereits einmal stattgefunden und viele begeistert habe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren