Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Noch immer ist kein neuer Pfarrer in Sicht

Babenhausen

20.06.2020

Noch immer ist kein neuer Pfarrer in Sicht

Derzeit ist die Friedhofskapelle ohne eigenen Pfarrer.
Bild: Claudia Bader

Plus Seit mehr als einem Jahr sucht die evangelische Gemeinde Lauben-Babenhausen nach einem neuen Seelsorger. So geht es der Gemeinde ohne Pfarrer.

Die rund 1 600 Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde Lauben-Babenhausen müssen noch auf unbestimmte Zeit ohne Pfarrer auskommen. Seit sich Stefan Scheuerl im Frühjahr 2019 verabschiedet hat, um künftig in Tansania zu wirken, ist die Stelle vakant. „Bisher hat sich leider noch kein geeigneter Nachfolger gefunden, der die Seelsorge in unserem derzeitigen Sorgenkind Lauben-Babenhausen übernimmt. Aber wir sind weiterhin auf der Suche“, informiert Dekan Christoph Schieder.

Was unternommen wird, um einen neuen Pfarrer zu finden

Seit September 2019 werde die freie Pfarrstelle jeden Monat im Amtsblatt ausgeschrieben. Außerdem setze er sich regelmäßig mit dem Regionalbischof sowie dem Personalreferat im Landeskirchenamt in Verbindung, sagt Schieder. Auch der Kirchenvorstand habe sich bereits auf die Suche gemacht und die Pfarrstelle mit Anzeigen in verschiedenen Zeitschriften ausgeschrieben. Mittlerweile seien die im September startenden Neubesetzungen im Dekanat Memmingen abgeschlossen. „Aber wir hoffen, dass sich vielleicht ganz plötzlich doch jemand findet, der das Amt übernimmt. Das kann manchmal ganz schnell gehen.“ Der Dekan denkt dabei an die Besetzung mit einem Berufsanfänger. Dieser könne das mit der katholischen Kaplanzeit vergleichbare Vikariat in Lauben und Babenhausen antreten.

Trotzdem geht der Betrieb in der Gemeinde wie gehabt weiter

Für eine Landgemeinde sei die Kirchengemeinde Lauben-Babenhausen relativ groß und sehr aktiv, sagt Schieder: „Da gibt es viele Herausforderungen zu stemmen.“ Für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben könne er sich auch ein Pfarrerehepaar vorstellen. Aber selbst wenn sich die Suche nach einem geeigneten Bewerber beziehungsweise einer Bewerberin noch bis zum Frühjahr 2021 hinziehen sollte, mache er sich um diese Kirchengemeinde keine allzu großen Sorgen. Während die Pfarramtsführung weiterhin in Händen von Pfarrer Wolfgang Ludwig aus Memmingerberg liege, übernähmen seine Kollegen zum Beispiel Taufen, Trauungen und Beerdigungen, informiert der Dekan. Glücklicherweise seien in Lauben und Babenhausen sehr viele Ehrenamtliche im Einsatz. „Sie haben die mittlerweile mehr als einjährige Vakanzzeit in ihrer Kirchengemeinde trotz Corona-Krise mit großem Engagement hervorragend gemeistert.“ Als großes Plus sieht Schieder auch den sehr regen CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) sowie die Arbeit von CVJM-Sekretär Daniel Kunert. „Bei so vielen Plus-Punkten wird sich für die hoch aktive und deshalb attraktive Kirchengemeinde Lauben-Babenhausen sicher bald ein neuer Pfarrer finden“, hofft der Dekan. (clb)

Lesen Sie auch aus Babenhausen und Umgebung:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren