Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Oberroth: Einsatz wegen illegaler Party in Oberroth: Polizist setzt Pfefferspray ein

Oberroth
04.05.2021

Einsatz wegen illegaler Party in Oberroth: Polizist setzt Pfefferspray ein

Mit mehreren Streifen war die Polizei am 24. April spätabends in Oberroth im Einsatz, um eine illegale Party aufzulösen. Im täglichen Pressebericht tauchte der Vorfall nicht auf.
Foto: Friso Gentsch, dpa (Symbolbild)

Plus Junge Menschen feiern verbotenerweise eine Party im Bauwagen in Oberroth. Die Polizei greift mit mehreren Streifen ein – und das offenbar recht strikt. Das ruft Kritik hervor.

Wenn eine Polizeiinspektion einen Vorfall in ihrem Dienstbereich für berichtenswert hält, dann taucht üblicherweise in den darauffolgenden Tagen eine entsprechende Meldung im Polizeibericht für den jeweiligen Landkreis auf. Die Meldung steht dann für jeden ersichtlich auf der Internetseite des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. Ein größerer Polizeieinsatz in Oberroth war in den vergangenen Tagen aus Sicht der Beamten wohl nicht spannend genug für die Pressemeldungen. Dennoch lieferte der Vorfall Gesprächsstoff im Dorf, es gibt Kritik am Vorgehen der Beamten. Außerdem zieht er weitere Ermittlungen nach sich, weil Pfefferspray zum Einsatz kam. Was war passiert?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.