Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Öl auf dem Mühlbach: Feuerwehr sucht nach der Quelle

Altenstadt

28.12.2020

Öl auf dem Mühlbach: Feuerwehr sucht nach der Quelle

Mit Ölsperren versucht die Feuerwehr, die gefährliche Flüssigkeit auf dem Mühlbach zu stoppen.
Bild: Wilhelm Schmid

Die Feuerwehr Altenstadt war am Montag auf der Suche nach dem Ursprung einer Menge Öl, das im Mühlbach entdeckt wurde. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden.

Seit zehn Uhr am Montagvormittag suchte die Altenstadter Feuerwehr nach einer „Ölquelle“: Anwohner hatten auf dem Altenstadter Kanal – allgemein als „Mühlbach“ bekannt – unterhalb der Einmündung der Unteren Illereicher Straße in die Memminger Straße Ölschlieren entdeckt.

Einsatz in Altenstadt: Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Um weitere Umweltverschmutzung zu verhindern, wurden zunächst mehrere schwimmende Ölsperren auf dem Bach eingebracht. Gleichzeitig begann die Suche nach dem Ursprung. Da im ersten Kanalschacht an der genannten Straßenkreuzung deutlicher Geruch nach Dieselkraftstoff oder Heizöl wahrgenommen wurde und auch Ölspuren zu sehen waren, wurden die weiteren Kanalschächte der von Illereichen kommenden Abwasserleitung untersucht. Nach mehrstündiger erfolgloser Suche nach der Ursache wurde der Einsatz am Nachmittag abgebrochen.

Wie die Illertisser Polizei am Dienstag mitteilte, war ein Sachverständiger des Wasserwirtschaftsamtes zur Begutachtung vor Ort. Er stufte die Gewässerverunreinigung als geringfügig ein. Die näheren Umstände zu dem Vorfall sind auch einen Tag nach dem Einsatz noch unklar. Ob das Öl vorsätzlich, fahrlässig oder durch einen sonstigen, zum Beispiel technischen Defekt in den Mühlbach gelangt war, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Die Polizei Illertissen bittet um Zeugenhinweise und nimmt diese unter der Rufnummer 07303/9651-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren