1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Osterberg muss in Straßen investieren

Osterberg

13.11.2017

Osterberg muss in Straßen investieren

Auf Osterberg kommen in den nächsten Jahren erhebliche Straßensanierungen samt Kostenbelastungen zu. Unser Bild zeigt den Kirchweg.

Etliche Fahrbahnen sind nicht mehr in Schuss. Wie viel die Erneuerung kosten könnte.

Mehrere Gemeindestraßen im Ortsbereich von Osterberg und Weiler haben erheblichen Sanierungsbedarf. Die geplante Erstellung einer Prioritätenliste zur Abarbeitung der Straßensanierungen hat bisher jedoch noch nicht stattgefunden. Der Osterberger Gemeinderat hat den Tagesordnungspunkt bei der Sitzung nun zunächst vertagt.

Der Zweite Bürgermeister und Sitzungsleiter Alexander Hruschka meinte zu Sitzungsbeginn, dass man im nächsten Schritt die ersten Straßensanierungsprojekte in den Haushalt aufnehmen sollte. Die Kamerabefahrung der Abwasserkanäle sei bereits gemacht. Die Auswertung fehle aber noch. Hruschka bekräftigte, dass in der Judengasse Bedarf vorhanden ist, wie auch im Schlossweg und im Kolbenweg. Aus der Kostenschätzung ging hervor, dass die Bruttokosten für den Ausbau der Judengasse 357000 Euro betragen könnten. Der Kolbenweg stellt eine vergleichsweise kleine Maßnahme dar und könnte für rund 20000 Euro saniert werden. Der Schlossweg würde 293000 Euro in Anspruch nehmen, die Hohlgasse 163000 Euro und der Kirchweg 107000 Euro. Der Neuausbau der Gemeindeverbindungsstraße Allmannshorn wäre mit 872000 Euro zu veranschlagen. Insgesamt summieren sich die genannten Maßnahmen auf knapp zwei Millionen Euro.

Ratsmitglied Ignaz Gestle sagte, dass er aus zwei Gründen nicht über die Priorisierung entscheiden könne: Erstens liege die Auswertung der Kanalbefahrung nicht vor. Somit kenne man die Kosten etwaiger Kanalsanierungen nicht genau. Und andererseits sei nicht bekannt, wie hoch die finanziellen Mittel sind, die man im Jahr 2018 für Straßensanierungen einplanen kann. „Osterberg hat hohe Verbindlichkeiten, deshalb müssen wir zuerst schauen, was wir in der Kasse haben“. Und tatsächlich kam es nicht zu einer Entscheidung. Die Mehrheit der Räte sprach sich für die Vertagung aus.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC_7753.JPG
Betlinshausen

Hereinspaziert: Was das neue alte Gotteshaus zu bieten hat

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket