Newsticker

England führt Maskenpflicht in Geschäften ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Osterberger Pfarrheim kostet 100.000 Euro weniger

Osterberg

24.01.2020

Osterberger Pfarrheim kostet 100.000 Euro weniger

Mit der Hilfe vieler Ehrenamtlicher konnte das neue Pfarrheim in Osterberg vergangenes Jahr fertiggestellt werden. Und war sogar deutlich günstiger als gedacht.
Bild: Armin Schmid

Das Pfarrheim in Osterberg war viel günstiger als eigentlich geplant. Viele haben ehrenamtlich geholfen.

Aus dem Osterberger Pfarrheim Paulushaus gibt es nach der Fertigstellung positive Nachrichten: Kirchenpfleger Martin Rogg erläuterte während des Pfarrfamiliennachmittags in der bestens gefüllten Turnhalle, dass die Baukosten deutlich unter der geplanten Kostenschätzung bleiben werden. Durch insgesamt 2250 ehrenamtliche Arbeitsstunden und 125 Maschinenstunden konnten die Gesamtkosten um rund 100 000 Euro gesenkt werden. „Das ist in der heutigen Zeit und bei permanenten Kostenmehrungen eine absolute Ausnahme“. Ursprünglich sollten die Baukosten für das neue Pfarrheim bei rund 710 000 Euro liegen. Nun könne man davon ausgehen, dass der tatsächliche Kostenrahmen knapp unter 600 000 Euro liegen wird.

Zwischenzeitlich wird das Paulushaus auch immer besser angenommen. Der Kirchenpfleger erläuterte, dass auch private Feierlichkeiten im Pfarrheim stattfinden können. Im Laufe des Jahres sollen noch die Parkplätze unterhalb des Pfarrheims angelegt werden.

Weitere Baumaßnahmen sind geplant

Auch an anderer Stelle in der Pfarrgemeinde soll gearbeitet werden: Durch Bausünden aus der Vergangenheit sei es an der Kapelle in Weiler zu Feuchtigkeitsschäden gekommen. Das Eindringen von Feuchtigkeit sei bereits gestoppt worden. Die Behebung der neu aufgetretenen Bauschäden könnte laut Martin Rogg unter Umständen sogar noch in diesem Jahr erfolgen.

Osterberger Pfarrheim kostet 100.000 Euro weniger

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gerlinde Pistel listete die Höhepunkte in der Kirchengemeinde auf. Darunter waren ein sehr erfolgreicher Osterbasar, ein gut besuchter Männertag in Weiler und der beliebte Ferienspaß. Sketche und Einlagen rundeten das Angebot beim Pfarrfamiliennachmittag ab.

In Altenstadt blickt Pfarrer Kleinle auf die ersten Monate in der Gemeinde zurück und freut sich auf die Zukunft. Mehr dazu lesen Sie hier Pfarreiengemeinschaft Altenstadt: Pfarrer Kleinle hat noch viel vor

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren