1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Pfeilschützen bangen um Klassenerhalt

Jahresversammlung

23.01.2012

Pfeilschützen bangen um Klassenerhalt

Copy of Schützenvöh.tif
2 Bilder
Ehrungen beim Schützenverein in Vöhringen. Unser Bild zeigt (von links) die Gaudamenleiterin Roswitha Kern, Rudi Klubis, Bürgermeister Karl Janson, Sabine Steidl, den Vorsitzenden Markus Mair und Monika Rogg.
Bild: Fotos: sar

Markus Mair bleibt Vorsitzender

Vöhringen Der alte und neue Vorsitzende des Schützenvereins Pfeil Vöhringen heißt Markus Mair. Dieses Ergebnis erbrachten die Neuwahlen im örtlichen Schützenheim. Das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wird Peter Lamprecht ausfüllen. Neuer Verwalter der Vereinsfinanzen ist der Kassier Andreas Grandy. Schriftführer ist nun Markus Leutenmaier.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die sportlichen Aktivitäten der Pfeilschützen werden vom Sportleiter Erich Beggel koordiniert und geleitet. Die Nachwuchsarbeit im Vöhringer Schützenverein ist künftig der neuen Jugendleiterin Corinna Heiss unterstellt. Neu gewählt wurden auch die Beisitzer Ronald Rogg, Bert Kubasta, Roland Aigner, Rudi Klubis, Ingrid Harder, Thomas Staiger, Karlheinz Grandy und Christopher Brachert.

„Tradition, Sport und Geselligkeit gilt es auf der vor 106 Jahren von meinen Vorgängern geschaffenen Plattform zu erhalten“, sagte der Vorsitzende Markus Mair. Die Mitgliederbilanz für das vergangene Jahr zeigt sich ausgeglichen. So umfasst der Verein der Pfeilschützen derzeit 140 Mitglieder, davon zwei Ehrenvorstände und 21 Ehrenmitglieder.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

„Nur durch diese, in der zweithöchsten Klasse schießende Mannschaft konnten wir unsere Mitgliederzahlen halten“, meinte Mair aufgrund erfreulicher Vereinseintritte von aktuellen und künftigen Schützen für die Mannschaft der Zweiten Bundesliga.

Als Höhepunkt im Vereinsleben des vergangenen Jahres hob der Vorsitzende den Landesjugendtag der bayerischen Schützenjugend, der in Vöhringen abgehalten wurde, hervor.

Der Sportleiter Erich Beggel berichtete von den Ergebnissen im Aufstiegsjahr der Luftgewehrmannschaft in der Zweiten Bundesliga Süd. Mit 4:10 Mannschaftspunkten und 13:22 Einzelpunkten auf dem sechsten Platz liegend müssen die Pfeilschützen noch ein wenig um den Klassenerhalt bangen.

Michaela Egger war erfolgreichste Schützin

Erfolgreichste Schützin war Michaela Egger mit sieben Wettkampfeinsätzen und einem Durchschnitt von 392,1 Ringen. Dahinter folgte Daniel Schamel mit sechs Wettkämpfen und 390,7 Ringen. Robin Baur verhalf seiner Leistungsbilanz bei drei Einsätzen auf 388 Ringe.

Andreas Renz hatte sieben Einsätze und 387,9 Ringe zu verzeichnen. Erich Huber schaffte bei ebenfalls sieben Einsätzen 386,6 Ringe. Dem Team gehören auch Stefan Hausner (385,6) und Beate Heide (385) sowie Florian Beier und Alexander Renz an.

„Wir fühlen uns dem Verein verpflichtet, die Jugendlichen schon früh an Wettkampfbedingungen zu gewöhnen“, so der scheidende Jugendwart Andreas Grandy. Die erfolgreiche Jugendarbeit schlug sich durch Erfolge bei den Gaumeisterschaften und beim Bezirkspokal nieder. Den Bürgermeister-Janson-Pokal konnte Dominik Schwarzer gewinnen.

Während der Mitgliederversammlung des SV Vöhringen standen umfangreiche Ehrungen an. Vorsitzender Mair zeichnete Karlheinz Grandy aus, der sein Amt als Vereinskassier nach beachtlichen 23 Jahren an seinen Sohn Andreas und damit in jüngere Hände übergab.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Bayerischen Sportschützenbund ehrte die Gaudamenleiterin Roswitha Kern das Vereinsmitglied Rudi Klubis. Der Geehrte ist ein aktives Vereinsmitglied und hat sich über die Jahre als stellvertretender Jugendleiter und als stellvertretender Sportleiter in die Vereinsaktivitäten eingebracht.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Sabine Steidl und Monika Rogg geehrt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren