1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Pferd galoppiert auf A7 zwischen Illertissen und Vöhringen

Illertissen/Vöhringen

15.05.2019

Pferd galoppiert auf A7 zwischen Illertissen und Vöhringen

Ein entlaufenes Pferd hat die Polizei am Mittwochmorgen auf der A7 in Trab gehalten.
Bild: Caroline Seidel, dpa (Symbol)

Ein Pferd ist am Mittwochvormittag auf die Autobahn gerannt. Die Polizei konnte das Tier später wieder einfangen. Wie eine Augenzeugin die Szenen erlebt hat.

Das dürfte den Autofahrern einen gehörigen Schrecken eingejagt haben: Ein Pferd ist am Mittwochvormittag auf die A 7 zwischen Vöhringen und Illertissen galoppiert. Das Tier hatte sich von seinem Begleiter losgerissen, als es von einer Koppel nahe der Vöhlinstadt geführt worden war. Mehrere Einfangversuche des Besitzers scheiterten zunächst, teilt die Polizei mit.

Während der Flucht erinnerte sich das Pferd offensichtlich an sein Sprungtalent. Es überquerte auf diese Weise den Wildschutzzaun zur Autobahn und trabte als „Geister-Pferd” die Fahrbahn und den Seitenstreifen in Richtung Süden entlang. Eine Augenzeugin schildert die Szenen auf der A 7 gegenüber unserer Redaktion: „Ich dachte zuerst, da ist ein Stau und habe versucht, für eine Rettungsgasse Platz zu machen“, sagt sie. „Doch dann sah ich das braune Pferd, das an der Mittelleitplanke entlang galoppierte und musste ihm ausweichen.“ Das Tier sei nur einen halben Meter an ihrem Auto vorbei gerannt, so die junge Frau, die gerade auf dem Weg zur Arbeit war.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ging die Meldung über das entlaufene Tier gegen 8.45 Uhr ein. Mehrere Streifenwagen fuhren daraufhin zu der Stelle auf der Autobahn. Polizisten mussten den Verkehr mehrfach und einige Minuten lang in Richtung Süden drosseln und anhalten. Es habe eine „massive Gefahr“ bestanden – sowohl für Fahrzeugführer, als auch für das Tier, so Jürgen Krautwald, ein Pressesprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Pferd trat jedoch auf seiner Flucht gegen ein Auto und verursachte einen leichten Sachschaden. Schließlich konnte der Ausreißer an der Anschlussstelle Illertissen eingefangen werden. Der Pferdehalter transportierte das Tier ab. Es erlitt durch die Aktion nur leichte Blessuren und Schürfwunden.

Lesen Sie außerdem: Unbekannte entsorgen 60 alte Autoreifen illegal im Wald

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren