Newsticker
Nach angeordnetem Rückzug: Noch sitzen ukrainische Soldaten und Zivilisten in Sjewjerodonezk fest
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Prozess: Pistolenschütze soll in die Psychiatrie

Prozess
23.11.2017

Pistolenschütze soll in die Psychiatrie

Foto: Alexander Kaya

Im Fall eines seit Jahren schwelenden Familienstreits attestiert ein Gutachter dem Angeklagten eine paranoide Schizophrenie. Das Gericht hält ihn deshalb für schuldunfähig

Völlig ruhig saß der Angeklagte da. Das Gesicht nach vorne und den Blick nach unten gerichtet, hörte er den Ausführungen seines Anwalts, des Richters und der Staatsanwältin zu. Die drei Parteien waren sich in diesem Moment einig: Der 38-Jährige muss in Therapie. Denn er leidet unter einer paranoiden Schizophrenie. Das steht in dem Gutachten eines Psychiaters, das zuvor im Gerichtssaal verlesen worden war.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.