Newsticker

Corona-Hotspots: Andere Bundesländer verhängen Beherbergungsverbot für Münchner und Würzburger
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Qualitätssiegel für die Volkshochschulen

29.07.2010

Qualitätssiegel für die Volkshochschulen

Unterallgäu Die Volkshochschulen (Vhs) im Landkreis Unterallgäu sind gut aufgestellt. Das haben Leiterin Renate Deffner und ihre 15 Kolleginnen und Kollegen jetzt quasi amtlich. Die Vhs ist mit dem Qualitätssiegel "Der Qualität verpflichtet" (Committed to Excellence) ausgezeichnet worden. Im Jahr 2005 war mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems begonnen worden. Dieser Prozess kam nun zu einem vorläufigen Abschluss.

Drei Verbesserungsprojekte hat die Vhs in Mindelheim mit ihren Außenstellen besonders vorangetrieben: Da ist zum einen die Bildungsprämie. Wer sich in bestimmten Bereichen fortbildet, kann einen Teil der Kosten ersetzt bekommen. Letztlich geht es ums Motivieren zu lebenslangem Lernen.

Zweites Projekt ist die bedienerfreundliche Internetseite. Von Außenstellen aus kann beispielsweise jetzt direkt ohne Umweg über das Büro in Mindelheim nachgeprüft werden, ob ein Kurs voll ist oder nicht.

Dritte wichtige Säule ist die Zielgruppenorientierung. Besonders nimmt sich die Vhs der Familien und Senioren an. Eine junge Studentin ist derzeit dabei, ihre Diplomarbeit über Weiterbildung im Unterallgäu zu schreiben. Was wird angenommen, was hindert jemanden, einen Kurs zu belegen - Antworten auf diese Fragen erhofft sich Renate Deffner von der Arbeit.

Qualitätssiegel für die Volkshochschulen

Als neues Projekt soll im Herbst/Winter "Neu-Senioren" ein besonderes Angebot gemacht werden. "Neuer Start im Ruhestand" heißt die Reihe, die Menschen helfen will, nach dem Berufsleben einen guten Start in den Ruhestand zu schaffen. Trainerin Gabriela Wolek will den Teilnehmern helfen herauszufinden, was sie können und was sie wollen.

Tipps für gesunden Geist, Körper und Seele

Jürgen Schuster gibt Tipps für gesunden Geist, Körper und Seele. Isabell Krings von Schaffenslust und Thomas Mirtsch von der Deutschen Rentenversicherung werden über Ehrenamt und Hinzuverdienst zur Rente informieren.

Die Seniorenbeauftragte des Landkreises, Edeltraud Neubauer, wird Gruppen und Vereine vorstellen, bei denen ältere Menschen Musik, Kultur, Spiel und Spaß haben können. Der Bund Naturschutz wird vertreten sein und für Natur, Rad fahren, wandern und Gartenarbeit mit Gleichgesinnten werben. Und nicht zuletzt wird der Präventionsbeauftragte der Polizei, Michael Schneider, über Sicherheit und Selbstverteidigung informieren. Dabei soll es auch einen praktischen Teil geben.

Angebot Die Reihe im Caritas-Seniorenzentrum St. Georg ist auf sechs Donnerstagnachmittage (14.30 bis 16 Uhr) angesetzt. Beginn ist der 16. September, Ende 21. Oktober.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren