Newsticker

München hebt Maskenpflicht auf und lockert Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Razzia in der Innenstadt

07.10.2009

Razzia in der Innenstadt

Memmingen Eine groß angelegte Razzia hat der Zoll kürzlich in der Memminger Innenstadt durchgeführt. Über 20 Beamte durchsuchten drei Filialen eines 45-jährigen Unternehmers. Er wird beschuldigt, mehrere Mitarbeiter schwarz beschäftigt zu haben.

Wie Staatsanwalt Andreas Rossa auf Nachfrage unserer Zeitung weiter erklärte, haben die Beamten zahlreiche Unterlagen sowie Computer sichergestellt. Verhaftet wurde niemand. Allerdings wurden neben dem laut Rossa einschlägig vorbestraften Geschäftsmann auch dessen Mitarbeiter - zumeist Teilzeitkräfte - vernommen.

"Die Auswertung des Materials und der gemachten Aussagen wird sicher zwischen drei und sechs Monate dauern", schätzt der stellvertretende Pressesprecher der Memminger Staatsanwaltschaft. So könne er jetzt auch noch nichts über die Höhe des etwaigen Schadens sagen, der dem Staat durch nicht abgeführte Sozialversicherungsbeiträge entstanden sein könnte.

"Kein Gastwirt"

Razzia in der Innenstadt

In welcher Branche der Beschuldigte tätig war, wollte Rossa gestern nicht verraten. Nur soviel: "Es ist kein Gastwirt."

Falls sich der Verdacht des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt bestätigen sollte, droht dem 45-Jährigen eine entsprechend hohe Geldstrafe beziehungsweise eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren