1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ronald Endraß räumt Holz und Titel ab

Kegeln

16.06.2014

Ronald Endraß räumt Holz und Titel ab

Ronald Endraß ist württembergischer Kegelmeister.
Bild: Fritz Settele

Babenhauser Lehrer kann sich württembergischer Meister nennen

Ronald Endraß heißt der neue württembergische Meister im Kegeln. Mit insgesamt 1243 Holz setzte er sich in Niederstotzingen durch und qualifizierte sich für die Deutschen Meisterschaften.

Der gebürtige Augsburger (siehe Infokasten) ist seit knapp sechs Jahren im Fuggermarkt beheimatet und unterrichtet an der örtlichen Mittelschule in der Oberstufe. Mit dem württembergischen Meistertitel feierte Endraß innerhalb kurzer Zeit seinen zweiten großen Erfolg. Im Herbst vergangenen Jahres belegte er mit dem Bundesligateam KC Schwabsberg, zu dem er vergangenes Jahr gewechselt war, bei den Europameisterschaften den 7. Platz (IZ berichtete).

Die Kegelkugel wurde Ronald Endraß praktisch in die Wiege gelegt, seine Eltern waren aktive Kegelsportler in seiner Geburtsstadt Augsburg. Mit zehn Jahren war er bereits in der gemischten Mannschaft DJK Augsburg/West aktiv. 28-Jährig wechselte er dann in die Kegelbundesliga und letztendlich zum württembergischen Bundesligisten KC Schwabsberg. Und von da an ging es steil nach oben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Qualifikation für das Europapokalfinale mit der Mannschaft qualifizierte er sich über die Kreis- und Bezirksmeisterschaft fürs Finale der 28 besten Kegelsportler Württembergs.

Und hier räumte er im wahrsten Sinne des Wortes ab – nicht nur Holz, sondern auch den Meistertitel. Den Grundstein für seinen Erfolg legte Endraß im Halbfinale mit insgesamt 631 Holz. Dabei galt es auf vier Bahnen zu je 30 Wurf Konstanz zu beweisen. Letztendlich sicherte er sich als Bester– allerdings mit nur einem Holz Vorsprung – den Sprung ins Finale der besten Zwölf.

Damit hatte Endraß sein Traumziel erreicht. Doch es sollte noch erheblich besser kommen.

In der Finalrunde, ebenfalls wieder 120 Wurf, gab es von Anfang an einen Dreikampf, bei dem Ronald Endraß stets Platz eins oder zwei belegte. Entscheidend war dann der 199. Wurf.

Da gelangen ihm beim Abräumen alle Neune und hatte damit noch ein Wurf ins Volle. Damit hatte er der Konkurrenz den Zahn gezogen und mit insgesamt 1243 Holz auf den schwer zu spielenden Bahnen in Niederstotzingen den Meistertitel erobert.

Somit ist er für die Deutschen Meisterschaften, die am 21. und 22. Juni in seiner Geburtsstadt Augsburg über die Bühne gehen, qualifiziert. Stolz zeigte sich auch der Besitzer der Weinrieder Kegelbahn, Sepp Rauh, über den Erfolg des sympathischen Sportlers. Endraß trainiert seit einiger Zeit zusammen mit den Weinrieder Keglern und holte sich dort auch den letzten Schliff für die Württembergische Meisterschaft.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0987(1).tif
Vöhringen

Fahrräder sollen eigene Parkplätze in Vöhringen bekommen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket