Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Rückblick: Erinnerungen an Anfänge der Gentechnik

Rückblick
17.05.2014

Erinnerungen an Anfänge der Gentechnik

Gentechnik bereitet vielen Bürgern Angst. Sie wollen kein verändertes Erbgut in Pflanzen. Mais steht besonders im Fokus.
Foto: Patrick Pleul/dpa

Vor 25 Jahren hat der Bund erste Freilandversuche genehmigt

Besetzung der deutschen Botschaft in Prag und schließlich der Fall der Mauer: 1989 war für Deutschland ein besonderes und geschichtsträchtiges Jahr. Aber das ahnten die Bürger am 18. Mai des gleichen Jahres noch nicht. Damals bewegte, besorgte und ärgerte sie ein anderes Thema. Am morgigen Sonntag vor 25 Jahren hatte das Bundesgesundheitsamt erstmals gentechnische Freilandversuche genehmigt. Das heißt, in seinen Genen verändertes Material durfte in der Natur getestet werden. Das führte damals zu einem Aufschrei, weil unter anderem ein Art Kettenreaktion befürchtet wurde. Und heute?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.