1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. SV Egg setzt auf Bewährtes

Hauptversammlung

11.03.2014

SV Egg setzt auf Bewährtes

Ehrungen beim SV Egg. Unser Bild zeigt von links Melanie Schüren, Vorsitzenden Ludwig Rothdach und Andrea Herz.
Bild: Thomas Fackler

Ludwig Rothdach bleibt weiter Vorsitzender

Kontinuität beim SV Egg: Ludwig Rothdach wurde als Vorsitzender des SV Egg an der Günz bestätigt. Der 55-Jährige wurde auf der alljährlichen Mitgliederversammlung einstimmig wiedergewählt. Seine Stellvertreter wurden Herbert Huber (2. Vorstand) und Adolf Mutzel (3. Vorstand), als Kassiererin wurde Daniela Brauchle ebenfalls bestätigt.

In seinem Bericht stellte Rothdach das Festwochenende heraus, das zusammen mit den Musikanten im Rahmen des 45-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltet wurde. Mit 536 Mitgliedern ist der Sportverein der größte Verein im Ort und Bürgermeister Franz Morath betonte dessen Wichtigkeit für die gesamte Ortsgemeinschaft.

In den Berichten der Abteilungen über wurden die bisherigen Leistungen der erste Herrenmannschaft in der laufenden Saison besonders in den Vordergrund gestellt, denn mit zwölf Punkten Vorsprung befindet sie sich an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Erfreulich waren zudem die Aufstiege der Damenmannschaft in die Bezirksoberliga und der zweiten Herrenmannschaft in die Kreisklasse.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kassiererin Daniela Brauchle meldete einen positiven Kassenstand, denn durch die vernünftige Arbeit und das Festzelt konnte ein Gewinn erzielt werden.

Die folgenden Neuwahlen hatten nur noch Bestätigungscharakter, denn die vorgeschlagenen Vorstandsmitglieder wurden allesamt akzeptiert und gewählt. Neu im Team sind die Beisitzer Manuel Dobromisel, Linda Mittermayer und Alexander Heilisetzer.

Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Frieda Kößler, Thomas Herz, Andrea Herz, Anna Braunmiller, Maria Stiegeler und Melanie Schüren. Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Werner Rothdach ausgezeichnet.

In seinem Schlusswort appellierte Rothdach noch an die Mithilfe in der Jugendarbeit der Fußballabteilung, da diese die Grundlage für die Zukunft und weitere sportliche Erfolge bildet. (tf)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren