Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Schneebälle gegen Autos geworfen: Polizei greift abends Jugendliche auf

Illertissen

22.01.2021

Schneebälle gegen Autos geworfen: Polizei greift abends Jugendliche auf

Jugendliche sollen in Illertissen Schneebälle gegen Autos geworfen haben.
Foto: Bodo Marks/dpa (Symbolbild)

Die Polizei wurde über Schneeballwürfe und Lärm informiert: Jugendliche haben in Illertissen gegen die aktuellen Regeln zum Infektionsschutz verstoßen.

Dass in der Friedhofstraße in Illertissen vier Jugendliche ziemlich laut seien und Schneebälle an Häuserfassaden und auf Autos werfen würden, darüber ist die Polizei am Donnerstag gegen 20.45 Uhr informiert worden.

Als eine Streife dort eintraf, flüchteten die Jugendlichen. Die Beamten stellten allerdings einen 15- und einen 16-Jährigen. Schäden fanden die Beamten keine vor. Allerdings hatten die Jugendlichen gegen die Kontaktbeschränkung in Bezug auf die Corona-Pandemie verstoßen. Sie erhalten deshalb eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und wurden ihren Eltern überstellt.

Gegen 21.30 Uhr trafen die Polizisten in der Christoph-Rodt-Straße dann einen weiteren 16-Jährigen an. Ob er beim Vorfall in der Friedhofstraße zugegen war, ist laut Bericht unklar. Der Jugendliche wollte sich nicht dazu äußern, so die Polizei. Allerdings verstieß er gegen die Ausgangssperre, da er sich nach 21 Uhr ohne triftigen Grund außerhalb einer Wohnung aufgehalten hatte. Auch er wurde den Eltern übergeben. Ein Bußgeldverfahren läuft. (az)

Lesen Sie auch: Wenn es nachts auf Parkplätzen kracht: Diese Strafen drohen für Driften im Schnee


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren