1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Schon in jungen Jahren Bemerkenswertes geleistet

Vöhringen

10.05.2017

Schon in jungen Jahren Bemerkenswertes geleistet

Das sind die Gewinner des Vöhringer Jugend-Förderpreises. Von oben links: Tobias Kugelmann, Nadine Fetzer, Leonie Reichl, Victor Kern, Alicia Kloos, Sina Yildiz, Anna Langenwalter, Marc Gritzka, Anja Hilble, Julia Böttinger, Daniela Fischer, Fabian Weisenberger, Michaela Kögel, Jan-David Kreiser, Leonie Horst und Antonia Schaser. Bürgermeister Karl Janson übergab die Ehrungen.
Bild: Ursula Katharina Balken

Stadt Vöhringen zeichnet 16 junge Frauen und Männer für ihr Können in den Sparten Musik, Sport und Elektronik mit dem Jugendförderpreis aus.

In Vöhringen muss man Talente nicht suchen. Sie gibt es einfach. Der Jugendförderpreis, für das vergangene Jahr im Oberen Foyer des Wolfgang-Eychmüller-Hauses vergeben, machte dies wieder einmal mehr deutlich. 16 Jugendliche wussten mit ihren Leistungen zu überzeugen.

Der mit 3000 Euro dotierte Preis verteilt sich auf die Sparten Musik, Sport und Elektronik.

Bürgermeister Karl Janson erklärte, dieses Mal sei die Bewerberschar so groß gewesen, dass erster, zweiter und dritter Preis auf mehrere junge Leute verteilt wurden. Dieser Preis sollte als Anerkennung gesehen werden, wenn besondere Leistungen erbracht worden sind. Außerdem sollte er Motivation sein, um weiter gefordert, aber auch gefördert zu werden. „Es ist erstaunlich und auch bewundernswert, was junge Menschen zu Leistungen motiviert, die selbst Erwachsene beeindrucken, und die wir oft hinter dem einzelnen jungen Menschen gar nicht vermutet hätten.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es zähle zu den Vorzügen dieses Jugendpreises, dass er den jungen Menschen auch eine wertvolle Erfahrung vermittelt, nämlich die, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt, aus eigenem Vermögen Neues und Qualitatives zu schaffen, mit der eigenen Kreativität andere begeistern zu können. In der Jugend steckt, so Janson, ein ungeheuer großes Potenzial, das zu fördern sich die Stadt Vöhringen zur Aufgabe gemacht habe. „Im Grunde kann jeder mit Fleiß, Hingabe, einer gewissen Begeisterung und Freude sowie Selbstvertrauen seine persönlichen Ziele erreichen.“

Die ersten Preisträger sind Daniela Fischer, Einrad, Anja Hilble, Einrad, Fabian Weisenberger, Musik, Victor Kern, Robotik, und Marc Gritzka, Robotik. Für jeden gab es 300 Euro.

Die zweiten Preisträger sind Alicia Kloos, Nadine Fetzer, Leonie Reichl, Anna Langenwalter und Sima Yildiz, die als Jugend-Tennisgemeinschaft auftreten und mit je 100 Euro bedacht wurden. Zweite Preise auch für Michaela Kögel für Erfolge im Schießsport, Julia Böttinger, Einrad, Tobias Kugelmann für beste schulische Leistungen, und Antonia Schaser für Musik.

Sie erhalten je 200 Euro Preisgeld.

Die dritten Preise gingen an Jan-David Kreiser für Erfolge im Schießsport, und an Leonie Horst für Musik (Gesang). Die beiden erhalten je 100 Euro. Die Feierstunde im Wolfgang-Eychmüller-Haus wurde musikalisch gestaltet von Fabian Weisenberger, Saxofon, Magnus Schneider am Flügel, durch einen Liedvortrag von Leonie Horst, Antonia Schaser, Klarinette, und das Duo Saxofon und Gitarre Fabian Weisenberger und Sebastian Weisenberger.

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Br%c3%bcckenungl%c3%bcck1604(1)(2).tif
Kellmünz

Das war das tragische Brückenunglück von Kellmünz

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen