1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Schule Buch: Am Anfang gab es Unterricht in Schichten

Buch

18.11.2019

Schule Buch: Am Anfang gab es Unterricht in Schichten

„Es begann vor 50 Jahren“: In Buch wurde Jubiläum gefeiert.
2 Bilder
„Es begann vor 50 Jahren“: In Buch wurde Jubiläum gefeiert.
Bild: zedo

Zum 50-jährigen Bestehen blickt die Schulfamilie in Buch zurück. Gleich zu Beginn gab es Hindernisse. Aber es stehen auch Herausforderungen bevor.

Im ersten Jahr der neuen Bucher Schule mussten die Lehrer noch improvisieren: Nicht nur wegen des neuen neunten Schuljahrs und der Abschlussprüfung – das Gebäude war zum Unterrichtsbeginn noch nicht bezugsfertig. So mussten die Grund- und Hauptschüler zunächst in verschiedenen Gemeinden unterrichtet werden. Im November 1969 war es dann so weit: Die Öffentlichkeit konnte die neue Schule bei einem Tag der offenen Tür besichtigen. Fast auf den Tag genau 50 Jahre später wurde nun der runde Geburtstag gefeiert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Herbstfest bildete die Überleitung zur offiziellen Jubiläumsfeier. Rektor Henry Lang freute sich über zahlreiche Ehrengäste sowie ehemalige Lehrer und Mitarbeiter. Unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Förg trugen die Lehrkräfte zur Einleitung des Bildvortrages das Stück „Kleine Glücksmomente“ vor. „Denn Musik hatte an dieser Schule immer ihren Platz“, so Lang. Im Schulbetrieb 1969/70 wurde das neunte Schuljahr und mit dem qualifizierenden Hauptschulabschluss auch eine Abschlussprüfung, der Quali, eingeführt. Die Klassen und Grundschulklassen wurden bis zum endgültigen Bezug der neuen Schule im Schichtbetrieb in umliegenden Gemeinden unterrichtet. Die Hauptschulklassen hatten morgens, die Grundschulklassen nachmittags Unterricht.

Schule in Buch: Bis heute gibt es Umbaumaßnahmen

Zum Schulverband zählten Buch, Gannertshofen, Obenhausen, Nordholz, Rennertshofen und Ritzisried, es folgten Unterroth und Christertshofen und im Jahr 1973 Oberroth. Dort werden bis heute die Grundschüler in zwei Jahrgangskombi- Klassen unterrichtet. Bis in die heutigen Tage hinein wurden an der Schule Um- und Anbaumaßnahmen vorgenommen. Eine termingerechte Fertigstellung erfolgte auch im Schulbetrieb 1971/72 nicht: Es gab wieder Schichtunterricht, bis der Grundschultrakt, die Schulküche und die Turnhalle fertiggestellt waren. 1978 wurde der Schulverband aufgelöst und durch die Verwaltungsgemeinschaft Buch ersetzt. Endlich lief der Unterricht normal und das neue Gebäude wurde mit Leben gefüllt.

Schule Buch: Am Anfang gab es Unterricht in Schichten

Ein Rückblick zeigte Bilder von Faschingsfeiern, Kinder- und Schulfesten. Anfang der 1980er Jahre konnte der Sportunterricht wegen fehlender Hallenkapazität nicht mehr planmäßig stattfinden, auch die Klassenzimmer reichten nicht mehr aus. Durch den Bau der Rothtalhalle wurde Abhilfe geschaffen.

Buch: W-Lan soll in Schule eingerichtet werden

Im Jahr 1988 wurde das Wahlfach Informatik eingeführt. Nach nächtelangen Programmierversuchen konnten damals erste Schülerlisten mit dem Computer erstellt werden. Als Mann der ersten Stunde ging Hausmeister Eugen Gießhammer im Jahr 1991 in den Ruhestand. Im Schuljahr 1994/95 übernahm Johann Karg die Rektorenstelle an der Bucher Schule. Es standen wieder Baumaßnahmen an: Ein neuer Verwaltungstrakt und sechs neue Klassenzimmer entstanden. Der Pausenhof wurde neugestaltet und die Schule erhielt einen eigenen Verkehrsübungsplatz.

Henry Lang ist seit 2009 Rektor

Ein einschneidendes Ereignis: Im Schulbetrieb 2006/07 kam keine fünfte Klasse zustande. Im Jahr 2009 wurde Henry Lang neuer Rektor. An seiner Seite steht Konrektorin Gundi Lutz-Batzner. Es wurde eine Mittagsbetreuung für etwa 50 Schüler eingeführt. Im Jahr 2010/11 wurde der Mittelschulverbund Iller-Roth zwischen der Erhard-Vöhlin-Mittelschule in Illertissen und der Mittelschule Buch gegründet. Sinn dieses Verbundes ist es, das komplette Bildungsangebot zu gewährleisten. Das zeigte sich im Schulbetrieb 2015/16, als wegen Umbaumaßnahmen in Illertissen alle acht Klassen in Buch unterrichtet wurden. Als nächste „große Herausforderung“ bezeichnete Lang die Digitalisierung der Schule. Unter anderem soll ein WLAN-Netzwerk eingerichtet werden. Bestens informiert gingen die Gäste danach in den folgenden Sektempfang. (zedo)

Weitere Nachrichten aus Buch und der Umgebung:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren