Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne

01.07.2010

Serenade unter Bäumen

Die Blaskapelle Unterroth unter Stabführung von Daniel Ehrentreich musizierte zur Unterhaltung ihrer Zuhörer und für einen guten Zweck. Fotos: clb
2 Bilder
Die Blaskapelle Unterroth unter Stabführung von Daniel Ehrentreich musizierte zur Unterhaltung ihrer Zuhörer und für einen guten Zweck. Fotos: clb

Unterroth Ein lauer Abendwind wehte sanft durch die Blätter von Ahorn- und Kastanienbäumen. Die ideale Atmosphäre für eine Serenade auf dem idyllischen Dorffestplatz. Die Blaskapelle Unterroth machte mehr daraus. Zusammen mit ihren Nachwuchsmusikern bescherten sie einen romantischen Abend in traumhaftem Ambiente. Gleichzeitig engagierten sie sich für die gute Sache: Sowohl Spenden der Besucher als auch der Erlös aus dem Getränkeverkauf fließen der "Kartei der Not", dem Leserhilfswerk unserer Zeitung, zu.

Damit schließe sich das Blasorchester einem Gemeinschaftsprojekt des Bezirks 8 im Allgäu-Schwäbischen Musikbund an, erklärte Vorsitzender Arnold Glogger und freute sich, so viele Fans der Unterrother Musikanten zu diesem "Heimspiel" begrüßen zu können.

Mit dem "Final Countdown" setzte die Unterrother Besetzung der Jugendkapelle "New Wave" den flotten Auftakt einer abwechslungsreichen Programmfolge. Auch in zwei weiteren temperamentvollen Vorträgen leitete Manuel Kreis die Mädchen und Buben mit sicherer Hand. Dass die Nachwuchsmusiker noch eine Zugabe präsentieren mussten, war angesichts des anerkennenden Beifalls klar. Die Besucher durften "Smoke on the water" hören.

Unter souveräner Leitung von Daniel Ehrentreich eröffnete die Blaskapelle Unterroth einen vielfältigen Einblick in ihr Unterhaltungsrepertoire, mit dem sie sich bereits einen Namen gemacht haben. Mit dem Marsch "Abel Tasman" entführten sie zunächst akustisch nach Neuseeland und Tasmanien, ehe sie die Besucher in einem "Egerländer Traum" und "einer Wolke Blasmusik" schweben ließen. Aber auch während des von den Gesangssolisten Kathrin Kreis und Andreas Rott bereicherten Vortrags "In meinen Träumen" konnten die Zuhörer ihren Gedanken freien Lauf lassen.

Dass die Unterrother Musikanten auch ausgezeichnete Solisten in ihren Reihen haben, wurde immer wieder klangvoll deutlich. Während Simon Dopfer und Kathrin Hipp in "Zwei lustige Vögel" als hervorragend aufeinander abgestimmtes Klarinetten-Duo glänzten, begeisterten Philipp Poppele und Tobias Kreis mit ihren "Träumenden Trompeten."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren