1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. So lockt der Landkreis Neu-Ulm Touristen an

Landkreis Neu-Ulm

13.01.2020

So lockt der Landkreis Neu-Ulm Touristen an

Die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Roggenburg ist einer der Hauptanziehungspunkte für Touristen im Landkreis Neu-Ulm.
Bild: Archivbild Alexander Kaya

Das Kloster Roggenburg sowie die Wallfahrtskirche Witzighausen und die Schlosskapelle Illertissen liegen jetzt auch an der Oberschwäbischen Barockstraße.

Der Landkreis Neu-Ulm präsentiert sich auch in diesem Jahr mit dem Kloster Roggenburg wieder auf der Stuttgarter Urlaubsmesse CMT. Dabei kann der Tourismus mit einer herausragenden Nachricht punkten, wie das Landratsamt Neu-Ulm mitteilt: Seit Jahresbeginn führt die Oberschwäbische Barockstraße, eine der ältesten Kultur- und Ferienstraßen Deutschlands, durch den Landkreis. „Mit dem Kloster Roggenburg, der Schlosskapelle Illertissen und der Wallfahrtskirche Witzighausen haben wir drei einzigartige Barock-Erlebnisstationen, die wir gemeinsam mit der Oberschwaben Tourismus GmbH (OTG) prominent vermarkten können“, sagt Landrat Thorsten Freudenberger.

Insgesamt gibt es vier Routen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz, die den Weg zu den eindrucksvollsten barocken Bauwerken von der Donau bis zum Bodensee weisen. Die sogenannte Ostroute der Oberschwäbischen Barockstraße wurde nun auf Initiative des Klosters Roggenburg um 55 Kilometer verlängert und geht, ausgehend vom Kloster Wiblingen, über Witzighausen, Roggenburg und Illertissen bis hin zur Kartause Buxheim. Eine neue Broschüre dazu erscheint im März zur Internationalen Tourismus Börse 2020 in Berlin.

Gemeinsamer Messestand auf der CMT in Stuttgart

Die Kirche Mariä Geburt in Witzighausen, die im Auftrag der Fugger zwischen 1730 und 1740 erbaut wurde, gilt als architektonisch bedeutsamste Barockkirche im Kreis. Ein besonderes Kleinod ist die Schlosskapelle lllertissen, die 1751 im Rokoko-Stil modernisiert wurde. Die Klosterkirche in Roggenburg (errichtet 1752 bis 1758) beherbert eine der imposantesten Orgeln Süddeutschlands.

So lockt der Landkreis Neu-Ulm Touristen an

Die CMT findet noch bis Sonntag, 19. Januar, auf dem Stuttgarter Messegelände am Flughafen statt. Mit mehr als 2100 Ausstellern ist sie die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Der Gemeinschaftsstand des Landkreises mit dem Kloster Roggenburg ist in Halle 8. Beide präsentieren sich unter dem Dach des Tourismusverbands Bayerisch-Schwaben, ebenso wie Weißenhorn und Illertissen am Stand der Schwabenstädte. (az)

Mehr über die drei barocken Einrichtungen lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren