1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Stromausfall: Plötzlich war rund um diese Baustelle „der Saft“ weg

Illertissen

07.11.2018

Stromausfall: Plötzlich war rund um diese Baustelle „der Saft“ weg

In der Unterrother Straße in Illertissen wird momentan eine Wasserleitung verlegt. Im Boden liegen außerdem viele Kabel – was sich nun rächte.
Bild: Alexander Kaya

Arbeiten an einer Wasserleitung in Illertissen sollen einen Zwischenfall ausgelöst haben. Der Grund: ein historisch gewachsener Kabelsalat.

Ein Stromausfall hat am Dienstagnachmittag im Illertisser Osten bei Anwohnern für Unmut gesorgt – allerdings auch kreative Ideen hervorgebracht. Ein Leser schickte unserer Redaktion eine E-Mail, im Anhang befand sich ein Foto von einer Petroleum-Lampe. „Gut wenn man die noch nicht entsorgt hat“, lautete der Kommentar des Mannes, der in der Obenhausenere Straße wohnt. Er geht davon aus, dass bei den Bauarbeiten an der Wasserleitung in der Unterrother Straße ein Kabel beschädigt worden sein könnte. Die Folge: ein lokaler Blackout.

Stromausfall in Illertissen: Im Boden liegen viele Kabel

Das hält Bernd Hillemeyr, der im Rathaus für den Bereich Tiefbau verantwortlich ist, für wahrscheinlich. Er habe jedenfalls entsprechende Meldungen von betroffenen Bürgern erhalten. Die beauftragte Firma leiste gute Arbeit, betont Hillemeyr. Die finde aber in einem heiklen Bereich statt: Unter der Fahrbahn liegen nämlich so einige Kabel. Von Telekom, Kabel Deutschland und Lechwerke: Im Verlauf der Jahre habe sich so einiges angehäuft. „Das liegt alles kreuz und quer“, sagt Hillemeyr. Noch dazu seien nicht alle Kabel in den Karten verzeichnet. Das bekomme man bei dem Wasserleitungsbau zu spüren.

In der Unterrother Straße in Illertissen wird gebaut.
Bild: Jens Carsten 

Die unliebsame Situation sei historisch gewachsen, der städtische Tiefbauexperte spricht von einem „Uraltbestand“. Bis Ende der 1980er Jahre verlief in dem Bereich eine Staatsstraße, weshalb die Kabel meistens daneben in die Erde gelegt wurden. Da liegen sie bis heute, und das wohl recht unsortiert.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Der Strom blieb am Dienstag nicht allzu lange weg: Nach Schilderungen von Betroffenen dauerte der Ausfall etwa von 16 bis 18.15 Uhr. Auch die Internetversorgung soll teilweise betroffen gewesen sein.

Blockade an der wichtigen Verkehrsachse: Einige Minuten vergehen wenn die Baustellenampel in der Unterrother Straße in Illertissen rotes Licht zeigt. Vor allem morgens und abends staut sich der Verkehr.

Die Bauarbeiten in der Unterrother Straße dürften, gutes Wetter vorausgesetzt, wohl noch etwa 14 Tage dauern, schätzt Hillemeyr. Die neue Wasserleitung müsse aufwendig keimfrei gemacht werden, Proben sollen den Erfolg beweisen. Beschwerden über die langen Rotlichtphasen an der mobilen Ampel sind dem Tiefbauamtsleiter zuletzt nicht mehr zu Ohren gekommen (Lesen Sie dazu auch: Langes Warten an neuer Ampel: So können Fahrer den Stau umgehen ).

Ampel in Illertissen: Kürzere Wartezeiten

Das könnte zwei Gründe haben. Der Erste: Weil die Arbeiten voranschreiten, wurde die Entfernung zwischen den Signalanlagen verkürzt. Die Einmündung zum Tiefenbacher Weg liegt nun außerhalb des Bereichs, ist nicht mehr Teil der Ampelschaltung – was die Wartezeiten verkürzt. Und der Zweite: „Gefühlsmäßig ist dort oben weniger los, als am Anfang“, sagt Hillemeyr. Das spreche dafür, dass viele Fahrer auf den Zubringer ausweichen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren