1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. TV Illereichen darf Pumpenhaus als Lager nutzen

Illereichen

15.06.2019

TV Illereichen darf Pumpenhaus als Lager nutzen

Der TV Illereichen darf das alte Pumpenhaus umgestalten.
Bild: Armin Schmid

Die Mitglieder des Turnvereins Illereichen suchen händeringend nach Lagerräumen. Nun scheint eine Lösung gefunden zu sein.

Die Mitglieder des Turnvereins Illereichen suchen händeringend nach Lagerräumen. Das geht aus einem Antrag hervor, den der Vorsitzende Jürgen Herrmann an den Altenstadter Marktgemeinderat gerichtet hat. Demnach musste der bisherige Lagerplatz für die bestehenden Vereinshütten aufgegeben werden.

Aufgrund der zahlreichen sportlichen wie gesellschaftlichen Veranstaltungen spiele der TV Illereichen zudem mit dem Gedanken, eigene Biertischgarnituren anzuschaffen. Um die Platzprobleme in den Griff zu bekommen, hat der TV nun den Marktgemeinderat um die Überlassung des schon länger leer stehenden Pumpenhauses gebeten.

Altenstadter Marktgemeinderat stimmt Nutzungsüberlassung zu

Bürgermeister Wolfgang Höß befürwortete die Nachnutzung des Gebäudes durch den Turnverein. Bei der Nutzungsüberlassung könne man eine zeitliche Befristung ins Auge fassen. Höß sprach von zunächst zehn Jahren. Danach wäre eine jährliche Verlängerung denkbar. Da sich der Innenraum des Pumpenhauses auf mehrere Ebenen verteilt, müsse man Pflasterarbeiten tätigen, um eine gleichmäßig ebene Lagerfläche zu schaffen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Höß schlug vor, dass der Turnverein die ehrenamtlichen Arbeitskräfte und die Marktgemeinde das Baumaterial bereitstellen könnten. Das Gremium befürwortete die Nutzungsüberlassung des Pumpenhauses an den TV Illereichen einstimmig.

Der Marktrat ist auf der Suche nach einer Lösung für das Raserproblem bei Illereichen. Mehr dazu, lesen Sie hier:

Marktrat sucht eine Lösung für das Raserproblem bei Illereichen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren