Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Tausende von Jahren zurück: Die Premiere der „Zeitreise“

Bellenberg

26.05.2020

Tausende von Jahren zurück: Die Premiere der „Zeitreise“

Die Metallstelen stehen schon, am Mittwoch werden auch die Tafeln darauf montiert: Dann kann man sich auf dem barrierefreien Rundweg auf eine Zeitreise durch die Geschichte Bellenbergs begeben.

Plus Die „Zeitreise durch Bellenberg“ wird am Mittwoch, 27. Mai, installiert. Der Rundweg führt durch die weit zurückreichende Geschichte der Gemeinde.

Die Stelen für den historischen Rundweg durch Bellenberg stehen bereits. Noch sind die Metallpulte in Rostoptik leer, doch allein schon die 14 ausgewählten Standorte machen neugierig, was es aus der Ortschronik über sie zu erzählen gibt. Denn in Bellenberg finden sich Spuren lange vergangener Zeiten - sogar aus vorchristlichen Epochen.

Ein Stein des Ulmer Münsters soll zurück nach Bellenberg

Aufschluss darüber gibt es am Mittwoch, 27. Mai, wenn die wetterfesten Infotafeln auf die Stelen montiert werden. Das wird in Form einer stillen Eröffnung erfolgen. Eine öffentliche Würdigung des Leader-Projekts und der Arbeit des Zeitreise-Teams soll zu gegebener Zeit nachgeholt werden.

Geplant ist dabei auch, einen Stein des Ulmer Münsters auf den Bellenberger Schlossberg zurückzuversetzen in Erinnerung daran, dass Ulmer das Schloss zerstörten und dessen Steine zum Münsterbau verwendeten. Später soll dem Rathaus eine Pappenheimer Karte sowie ein altes Buch über Bellenberg übergeben werden.

Tausende von Jahren zurück: Die Premiere der „Zeitreise“

Wie berichtet, war Anfang des Jahres 2018 im Gemeinderat Bellenberg mit viel Begeisterung das von Geldern der Europäischen Union geförderte sogenannte Leader-Projekt „Zeitreise durch Bellenberg“ beschlossen worden. Für die Ausarbeitung des historischen Spazierwegs und einer entsprechenden Website wurde ein Zeitreise-Team gegründet mit Arbeitskreisen aus Räten und Bürgern. Mit dabei auch Gemeindearchivar Hubert Schwehr sowie Jörg Zenker und Stefan Ilg, die sich seit 2012 mit spannenden historischen Führungen für ihren Heimatort Bellenberg einbringen.

In Bellenberg finden sich Spuren aus vorchristlicher Zeit

Die Zeitreise geht erst mal ein paar Tausend Jahre zurück. Dazu führt der barrierefreie Rundweg durch das Dorf auch die Staig hoch in Richtung des heutigen Ziegelwerks, wo beim Lehmabbau uralte Siedlungsspuren entdeckt wurden: Gräber, Keramik oder Schmelzöfen aus verschiedenen vorchristlichen Zeitepochen. Bellenberg ist also viel älter, als seine erste urkundliche Erwähnung von 1302, indem Cunrat, der Bellenberger, einen Vertrag unterzeichnete. Auf dem Brunnen beim Rathaus ist er als Steinskulptur zu sehen und unweit daneben befindet sich auch die Stele Nummer eins. Ihr Thema ist passenderweise die Entwicklung der Gemeinde Bellenberg: ausgehend vom kleinen Bauerndorf, das kommunale Strukturen entwickelte und bis heute seine Selbstständigkeit verteidigen konnte.

Weitere Stelen widmen sich dem Schloss und Herrschaftsgeschlechtern, der Kirche und Ausgrabungen, der Industrialisierung entlang dem Mühlbach, Bahnhofsbau, Vereinsleben oder dem Zuzug von Heimatvertriebenen. Durch sie stieg die Bevölkerung Bellenbergs rapide an. Der Rundweg umfasst in seiner größten Ausdehnung knapp vier Kilometer, die kürzeste Variante durch die Unterführung ist rund zweieinhalb Kilometer lang.

Eine Karte auf dem „Zeitreise“-Flyer weist den Weg zu den Stationen des Rundwegs.

Die Zeitreise gibt es auch virtuell - und mit Comic-Rätseln für Kinder

Wer sich aber lieber auf einen virtuellen Spaziergang begeben will, der kann dies im Internet auf einer eigenen Website tun. Speziell für Kinder gibt es ein Comic-Rätsel mit einer Zeitreise ins einstige Bellenberger Schloss, welches als Quizbogen heruntergeladen werden kann. Der Rätselbogen kann aber auch im Rathaus abgeholt werden. Auf jeder Stelentafel findet sich ein QR-Code, um das Wissensspektrum des jeweiligen Themas zu vertiefen. Auch die Tafelinhalte selbst (bis auf die Comics) können online nachgelesen werden.

Die „Zeitreise durch Bellenberg“ ist hier im Internet zu finden.

Sie tauchen gerne in regionale Geschichten vergangener Zeiten ein? Lesen Sie auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren