1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Theater: Wie eine Ladung Rindfleisch den Stammtisch aufrüttelt

Vöhringen

01.10.2019

Theater: Wie eine Ladung Rindfleisch den Stammtisch aufrüttelt

Am Stammtisch wird hoch gepokert: Die Vöhringer Trachtler spielen das Theaterstück „Freibier“ des Allgäuers Walter Sirch.
Bild: Ursula Katharina Balken

Die Theatergruppe des Vöhringer Trachtenvereins bringt das humoristische Stück „Freibier“ auf die Bühne. Dabei sorgt argentinisches Rindfleisch für Aufruhr in der Dorfwirtschaft

Beim Trachtenverein „D’Illertaler“ ist wieder Theaterzeit. Auf dem Programm steht das Stück „Freibier“ von Walter Sirch. Der Allgäuer ist als Derblecker bekannt und engagiert sich im Bayerischen Trachtenverband für Mundart und Brauchtum. Entsprechend nimmt er in seinem Stück um eine argentinische Rindfleischlieferung kein Blatt vor den Mund.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Beim Adler-Wirt sitzt einmal in der Woche eine fröhliche Kartler-Runde beisammen. Die aber nimmt ein jähes Ende, als ein Lastwagen mit argentinischem Rindfleisch die Kurve nicht kriegt und umkippt. Unter Leitung des Dorfpolizisten wird die Rettungsaktion der Fracht eingeleitet. Doch bei der Sicherstellung der Ware landet das eine oder andere Stück des begehrten Fleisches in der Tiefkühltruhe des Adler-Wirts. Denn da könnte immerhin ein gutes Geschäft daraus werden.

Die Mitwisser dieser nicht ganz sauberen Sache werden mit Freibier ruhig gestellt. Doch dann rückt die Polizei anrückt, um das gestohlene Fleisch zu suchen und nebenbei entspinnt sich eine Liebesgeschichte um die Tochter des Dorfwirtes. Schon die Proben zeigen, dass es lustig zugeht auf der Bühne.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ein Teil des Eintritts geht an die Kartei der Not

Regisseurin Erika Kast hat sich aus dem großen Angebot von Lustspielen und Schwänken bewusst für den Drei-Akter des Allgäuer Autors Walter Sirch entschieden – weil es noch nicht so bekannt ist, wie sie sagt.

Ein Dutzend Spieler des Vöhringer Trachtenvereins legen sich ins Zeug legen, um den Zuschauern einen vergnüglichen Theaterabend zu bieten. Musikalisch umrahmt wird die Aufführung von der Trachtenkapelle Illerzell. Bei aller Lust am Spiel wird auch an die Menschen gedacht, denen es nicht so gut geht. So fließt ein Teil des Eintrittspreises an die Kartei der Not, dem Leserhilfswerk unserer Zeitung.

Der Vorverkauf für das Theaterstück findet am Samstag, 5. Oktober von 10 bis 12 Uhr, und am Samstag, 19. Oktober, von 17 Uhr an im Vereinsheim an der Wielandstraße in Vöhringen statt.

Interessierte können sich auch unter der Telefonnummer 07306/8222 Tickets reservieren. Das Stück „Freibier“ wird am Samstag, 26. Oktober, um 19 Uhr im Wolfgang-Eychmüller-Haus in Vöhringen aufgeführt und am Sonntag, 27. Oktober, um 16 Uhr, wiederholt.

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren