Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Tiefenbach bekommt eine neue Einfahrt

Illertissen

19.10.2017

Tiefenbach bekommt eine neue Einfahrt

Der südliche Eingang des Illertisser Ortsteils wird aktuell umgestaltet. Was sich die Bauherren davon erhoffen.

Im Süden von Tiefenbach wird gebaut: Wie die Stadtverwaltung mitteilt, hat kürzlich die Umgestaltung der Ortseinfahrt (Kreisstraße NU9) begonnen. Das Ziel: mehr Sicherheit. In die Mitte der Fahrbahn wird eine Verkehrsinsel eingebaut, die Straße wird künftig um diese herum verlaufen. Das Ortschild wird ein Stück weit nach außen versetzt, damit sich die Stelle nach dem Umbau innerorts befindet. Das alles soll dazu beitragen, Raser auszubremsen, sagt Bernd Hillemeyr, der im Illertisser Rathaus für den Tiefbau zuständig ist. „Rein optisch ist so eine Insel schon eine Ansage.“

Die Bauarbeiten sind auf eine Dauer von drei Wochen angelegt. Allerdings sei der Erfolg vom Wetter abhängig: Denn sobald der sogenannte Feinbelag, eine der obersten Schichten, auf die Straße aufgetragen wird, muss es trocken sein. „Nässe wäre da ziemlich schlimm“, sagt Hillemeyr. Doch bevor dieser Arbeitsschritt ansteht, müssen noch andere getan werden: Die beauftragte Firma erstelle gerade die Randsteine der Straße, danach werde die Mittelinsel angelegt. Damit die Arbeiten möglichst ungestört vonstattengehen können, wurde eine Ampel aufgestellt. Sie regelt den Verkehr – Fahrer müssen sich in den kommenden Tagen auf Wartezeiten einstellen. An den Wochenenden soll der Verkehr allerdings ungehindert fließen können.

Möglicherweise müssen in nächster Zeit trotzdem Umleitungen ausgewiesen werden. Sicher sei das allerdings nicht, so Hillemeyr. Aktuell überlege man, wie es möglich sein könnte, den Fahrbahnbelag aufzubringen, ohne die Straße komplett zu sperren. Andernfalls müssten die Verkehrsteilnehmer wohl über Gannertshofen und Bellenberg fahren: „Das wäre gewaltig“, sagt Hillemeyr. Geht es nach dem Tiefbauexperten, sollen die Behinderungen für die Bürger so klein wie möglich gehalten werden.

Anfang November soll der Umbau der südlichen Ortseinfahrt abgeschlossen sein. Die Stadt Illertissen bezahlt die Maßnahme an der Kreisstraße aus eigener Kasse. Im Rathaus betont man die Vorteile der Umgestaltung: Die Insel soll als optische Blockade wirken und den Verkehr verlangsamen. Es stehe eine deutliche Reduzierung der dort gefahrenen Geschwindigkeiten zu erwarten, so Hillemeyr. Immerhin müssten Verkehrsteilnehmer künftig um die Insel herum fahren – und damit eine Kurve. Mit den zugehörigen Anpflanzungen entstehe durch den Umbau zudem ein ansprechender Eingang nach Tiefenbach mit Torwirkung.

Die Kosten liegen bei insgesamt rund 140000Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren