Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Treff am Mühlbach setzt Akzente

Vöhringen

17.04.2015

Treff am Mühlbach setzt Akzente

Der Treff am Mühlbach setzt einen städtebaulichen Akzent. Das Gewässer wurde aufgewertet. Außerdem hat man von dieser Stelle aus einen schönen Blick auf die beiden Kirchen.
2 Bilder
Der Treff am Mühlbach setzt einen städtebaulichen Akzent. Das Gewässer wurde aufgewertet. Außerdem hat man von dieser Stelle aus einen schönen Blick auf die beiden Kirchen.
Bild: Ursula Katharina Balken

Zweiter Bauabschnitt am Vöhringer Kirchplatz könnte im Herbst fertig sein.

Noch bedeckt feiner Rieselkies den Plattenbelag am neuen Treff am Mühlbach in Vöhringen. Aber massive Quadersteine deuten sich bereits als Sitzgelegenheiten an, während der Mühlbach breiter als sonst munter in seinem Bett plätschert.

Die Brücke ist bereits fertig und auf ihrer Ostseite ist ein weiterer hübscher Platz mit Stufen, die zum Bach führen, entstanden. Nach Mitteilung von Timo Söhner aus dem Bauamt könnte der zweite Bauabschnitt des Kirchplatzes bis November oder Dezember abgeschlossen sein.

Trotz Wintereinbruchs wurde am ersten wie im zweiten Bauabschnitt emsig weiter gearbeitet. Nur wenn es zu kalt war, ruhten die Bauarbeiten. Der erste Teil der Umgestaltung betraf den Neubau der Brücke. Nötig geworden war die Maßnahme, weil der Übergang über den Mühlbach im Zuge der Straße Kirchplatz nicht mehr den Anforderungen der Zeit entsprach.

Als zweite Maßnahme wurden der Treff am Mühlbach und der Zugang zum Wasser vom Pfarrgarten aus gebaut. Die beiden markanten Punkte bei der Neugestaltung im Bereich des Mühlbaches sehen ansprechend aus. Die Stufen, die vom Pfarrgarten zum Gewässer führen, wurden durch helle Steine abgegrenzt.

Der Treff am Mühlbach wie auch die Treppen am Pfarrgarten sollen für die Bürger ein Ort mit Aufenthaltsqualität werden. Gearbeitet wird auch an den Schulen. Dort gibt es Änderungen an den Böschungen, weil im Untergeschoss eine Mensa vorgesehen ist, auch der Schulhof wie der Vorplatz zur Michaelskirche erhalten ein neues Gesicht. Der Baubeginn für die weiteren Arbeiten soll sich unmittelbar anschließen. In der Planung angedacht ist der 27. April. Auch während weiter gebaut wird, können die Busse zumindest bis zu den Sommerferien über den Kirchplatz fahren können. Es wird dafür eine Fahrbahnseite frei gehalten. Für den Pkw-Verkehr muss die Straße jedoch schon jetzt gesperrt werden.

Am Pfarrgarten sowie am Treff am Mühlbach sind noch einige Restarbeiten nötig, aber im Grunde ist die Stadt schon weit gekommen. Das sagen die meist älteren Zaungäste, die stets an einer Baustelle zu finden sind. Wenn alles nach Plan verläuft und die Witterung mit macht, könnte der zweite Bauabschnitt im November bis Dezember fertig sein.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren