Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Ulm/Neu-Ulm/Weißenhorn: Schwörkonzert: Wer zu Mark Forster will, muss sich sputen

Ulm/Neu-Ulm/Weißenhorn
10.01.2020

Schwörkonzert: Wer zu Mark Forster will, muss sich sputen

Ob Mark Forster dieses Jahr seine angeblich neue Flamme Lena Meyer-Landrut mit nach Ulm bringt? 2015 im Ulmer Zelt trat der Pfälzer zuletzt in der Region auf – vor ausverkauftem Haus.
Foto: Andreas Brücken

Plus Der Vorverkauf für das Schwörkonzert im Juli in Ulm läuft gut. Ein Überblick, was 2020 noch geboten ist.

In den kommenden Tagen erwartet Carlheinz Gern die Meldung: „ausverkauft“. Noch gebe es zwar Karten für den Auftritt von Mark Forster am Sonntag, 19. Juli, auf dem Ulmer Münsterplatz, einen Tag vor dem diesjährigen Schwörmontag. Aber nicht mehr viele. Etwas besser sieht es für seine Veranstaltungen in Ehingen (Gianna Nannini, am 24. Juni) und Biberach aus (Doro, Slade, 15. August).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.