Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Umfrage: Lesen Sie gerne - und wenn ja: Was?

Illertissen

21.11.2020

Umfrage: Lesen Sie gerne - und wenn ja: Was?

Am Freitag, 20. November, ist bundesweiter Tag des Vorlesens. Wir haben in Illertissen nachgefragt: Wird eigentlich noch gelesen?
Bild: Michael Dumler

Plus Am Freitag, 20. November, ist bundesweiter Tag des Vorlesens. Eine schöne Tradition - aber lesen die Menschen heute noch? Wir haben in Illertissen nachgefragt.

In Klassikern schmökern, sich in Liebesgeschichten träumen oder mit Helden großartige Abenteuer bestreiten: Am gestrigen Freitag, 20. November, fand der bundesweite Vorlesetag statt. Der Aktionstag beinhaltet allerlei Mitmachideen und Wettbewerbe und will die Freude am Lesen wecken. Dieses Ziel lässt sich auch durch viel Vorlesen im Kindesalter erreichen. In unserer Umfrage in der Illertisser Innenstadt wollten wir von den Passanten wissen: Lesen Sie gerne und wenn ja: Was?

Karin Kopp
Bild: Regina Langhans

Karin Kopp aus Illertissen sagt:

Gelesen wird viel, gerne und mit den Kindle abends im Bett, um einschlafen zu können. Manchmal ist das Buch so spannend und ich erreiche das Gegenteil. „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens hat mir so gefallen, dass ich es mir als Hörbuch besorgt habe. Ich bin schon gespannt. Vielleicht bin ich im Alter froh über solche Möglichkeiten.

Franz Rief
Bild: Regina Langhans

Franz Rief aus Schwendi sagt:

Im Prinzip lese ich noch gerne, jedoch in Etappen. Doch ich habe schon viele Bücher verschlungen, auch auf Französisch, etwa von Sartre. Imponiert hat mir der Philosoph Heidegger. Lesen ist wichtig, um sich eine eigene Meinung bilden zu können und nicht nur nachzusagen, was andere denken. Beim Lesen entstehen Bilder im Kopf – das sind die eigenen.

Ursula Herzgsell
Bild: Regina Langhans

Ursula Herzgsell aus Illertissen sagt:

Besonders gerne mag ich die Märchenbücher, vor allem die orientalischen wegen ihrer Bildersprache und romantischen Beschreibungen. Doch ich liebe auch Gedichte von Goethe. Bei ihm lässt sich für alle Lebenslagen etwas finden. Ich habe meinen Kindern und Enkelkindern schon viel vorgelesen, in Corona-Zeiten lese ich halt für mich selbst, Zeit ist ja da.

Dietmar Häußler
Bild: Regina Langhans

Dietmar Häußler aus Illerkirchberg sagt:

Früher habe ich mehr gelesen, jetzt bleibt es meist bei der Tageszeitung. Aber ich bekomme jedes Jahr einen Krimi geschenkt, den ich im Urlaub lese. Das sind lieb gewordene Rituale. Natürlich kenne ich Bücher des Autorenpaars Klüpfel und Kobr. Und die erste Staffel der Fernsehserie Babylon Berlin hat mich dazu veranlasst, das Buch zu lesen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren