Newsticker

Bundestag beschließt längeren Lohnersatz für Eltern
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Umzug und Narrenmesse: Närrischer Sonntag steht bevor

Altenstadt

12.02.2020

Umzug und Narrenmesse: Närrischer Sonntag steht bevor

Bild: Kaya

Zum Faschingsumzug in Altenstadt werden 65 Gruppen erwartet. Vorher findet eine Narrenmesse statt.

Am Sonntag, 16. Februar, beherrscht der närrische Gaudiwurm des Altastadtr Faschingsomzugs die Straßen der Marktgemeinde. Rund 65 Gruppen und Motivwagen haben ihre Teilnahme bereits zugesagt.

Beginnen wird der närrische Tag um 10.30 Uhr mit der Narrenmesse in der Altenstadter Pfarrkirche „Zum guten Hirten“. Anschließend geht’s zum Narrendorf am Marktplatz.

Um 12 Uhr schließt sich dann in der TSV Halle der Zunftmeisterempfang mit je zwei Vertretern jedes teilnehmenden Vereins an. Danach fiebern mehr als 1500 Hästräger und Mitwirkende dem närrischen Höhepunkt entgegen.

Umzug und Narrenmesse: Närrischer Sonntag steht bevor

Faschingsumzug in Altenstadt: So läuft die Zugstrecke

Die Aufstellung des Faschingsumzugs erfolgt ab 13 Uhr am Rollbahnweg. Start des Altastadtr Faschingsomzugs ist wie immer um 14 Uhr. Der närrische Gaudiwurm schlängelt sich durch die Blücherstraße, Hindenburgstraße, vorbei am Rathaus, Memminger Straße, Hermann-Rose-Platz, Schillerstraße und mündet schließlich in die Bahnhofstraße ein.

Zünfte und Gruppen: Sie sind in Altenstadt mit dabei

Traditionell stark vertreten sind die Altenstadter Narrenzünfte, die sich unter dem Dach der Altastadtr Faschingsfreunde zusammengeschlossen haben und gemeinsam die Organisation des bunten und schrillen Gaudiwurms stemmen. Vollen Einsatz zeigen hierbei die Alta’stadt’r Schella Vegl, Schedder-Häxa, Filzinger Grias Boale, Guggamusik BGF Altenstadt und die Unteroicher Keazalälle. Mit dabei sind zudem auch viele Narren, Fußgruppen und Motivwagen aus nah und fern. Eine weite Anreise haben die Narrenzunft Burg Hohenegg aus Grünenbach/Allgäu, die Kemptner Stadthexen, die Spittlnarren Munderkingen oder die „Zeiler-Keiler“ aus Leutkirch.

Nach dem „Faschingsomzug“ geht’s dann direkt weiter zum großen Faschings-Diridari im Zelt „Hinterm Schultes“. (sar)


Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren