Newsticker

Forscher der Uni Erlangen machen Fortschritte bei Corona-Therapie
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Unbelehrbarer Mann verletzt Polizisten vor der Fuggerhalle

Weißenhorn

20.03.2020

Unbelehrbarer Mann verletzt Polizisten vor der Fuggerhalle

Völlig uneinsichtig und aggressiv hat sich ein junger Mann am Donnerstagabend gegenüber Polizisten in Weißenhorn gezeigt.

Ein junger Mann wird in Weißenhorn aggressiv und verletzt Polizisten. Die Beamten müssen nach dem Vorfall auf das Coronavirus getestet werden.

Mit einem äußerst unangenehmen Vorfall haben es Polizisten am Donnerstagabend in Weißenhorn zu tun bekommen. Sie wurden von einem aggressiven jungen Mann attackiert.

Gegen 20.45 Uhr traf eine Polizeistreife dem Polizeibericht zufolge mehrere Personen auf dem Vorplatz der Fuggerhalle an. Bei dem Gespräch sollten die Personen für die aktuelle Lage wegen des Coronavirus sensibilisiert werden, um sie zu mehr Distanz zur Vermeidung von Ansteckungen zu bewegen. Doch davon ließ sich ein 24-Jähriger aus Weißenhorn nicht beeindrucken und beleidigte die Beamten auf üble Weise. Als daraufhin seine Personalien festgestellt werden sollten, ging er auf einen der Polizeibeamten los und stieß ihn von sich weg.

Der Angreifer gab an, grippeähnliche Symptome zu haben

Der Angreifer musste daraufhin zu Boden gebracht und mit Handschellen fixiert werden. Dabei wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Als der junge Mann in den Streifenwagen gebracht werden sollte, war er weiterhin sehr aggressiv und versetzte einem weiteren Polizeibeamten einen Kopfstoß gegen Stirn und Nase. Der Beamte musste sich anschließend in einem Krankenhaus behandeln lassen und war nicht weiter dienstfähig.

Unbelehrbarer Mann verletzt Polizisten vor der Fuggerhalle

Als er in die Haftzelle gebracht wurde, leistete der junge Mann erneut Widerstand. Weil der Verdacht bestand, dass der Mann zuvor Alkohol oder Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt. Da der Mann dabei angab, grippeähnliche Symptome zu haben, wird er auch auf das Coronavirus getestet.

Die Beamten, die mit dem jungen Mann Kontakt hatten, werden laut Polizei vom Dienst freigestellt, bis das Ergebnis des Coronavirus-Tests vorliegt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. (az)

Lesen Sie auch:

Jogger wird von Hunden angegriffen

75-Jähriger stürzt von Leiter: Er kann sich an nichts erinnern

Die Kriminalität in Senden steigt

Polizei hat Großveranstaltungen weiter im Blick

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren