Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. „Unten ohne“ durch die Fußgängerzone

16.06.2017

„Unten ohne“ durch die Fußgängerzone

Betrunkener erweckt Aufsehen in Ulm

Ein Exhibitionist hat am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr die Ulmer Polizei beschäftigt: Der 25-jährige Mann war durch die Fußgängerzone gelaufen – und zwar „unten ohne“, wie das örtliche Präsidium mitteilt. Eine Zeugin hatte ihre Beobachtungen über die Notrufzentrale gemeldet.

Einer Streife des Polizeireviers Ulm-Mitte gelang es kurz nach dem Anruf, den besagten Mann festzunehmen. Schnell konnte der Vorwurf des Exhibitionismus entkräftet werden: Der 25-Jährige war offensichtlich aufgrund seines Zustandes nicht mehr in der Lage gewesen, seine Jeans mit einem Gürtel auf Hüfthöhe zu fixieren, heißt es im Polizeibericht. Denn dazu sei der Mann viel zu betrunken gewesen.

Viel zu großes Kleidungstück rutschte

Das viel zu große Kleidungsstück rutschte ihm wieder herunter. Ungeachtet dessen setzte der 25-Jährige seinen Weg durch die Fußgängerzone fort – mit heruntergelassener Hose.

Während seiner Befragung durch die Polizeibeamten schlief der Betrunkene dann ein, geht aus der Mitteilung weiter hervor. Richterlich angeordnet, durfte er seinen Rausch in einer Zelle der Ulmer Polizei ausschlafen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren