Newsticker
Erster Prozess: 21-jähriger Russe wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilt
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Unterallgäu: Unterallgäuer Helferkreise bekommen Crashkurs im Asylrecht

Unterallgäu
21.08.2019

Unterallgäuer Helferkreise bekommen Crashkurs im Asylrecht

Einen Crashkurs im Asylrecht erhielten Helferkreise im Landratsamt Unterallgäu.
Foto: Frank Rumpenhorst, dpa (Symbolbild)

Worum es im Dialog-Forum der ehrenamtlichen Helferkreise am Unterallgäuer Landratsamt ging.

Eines hat der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather beim Dialog-Forum der ehrenamtlichen Asylhelferkreise betont: „Die konstruktive und vertrauensvolle Kommunikation zwischen den Mitarbeitern des Landratsamts und den ehrenamtlichen Asylhelfern ist enorm wichtig.“ Diesmal informierten Vertreter des Ausländeramts über das Asylverfahren – und räumten Missverständnisse aus, insbesondere rund um die Identitätsklärung: Ist die Identität eines Flüchtlings geklärt, bedeutet das nicht, dass dieser nun schnell abgeschoben wird. Im Gegenteil: Dies öffnet der Behörde in vielen Fällen oftmals erst die Möglichkeit, einen legalen Aufenthalt herzustellen und Arbeits- oder Ausbildungserlaubnisse zu erteilen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.