Newsticker

Länder wollen an Weihnachten und Silvester Treffen von bis zu zehn Menschen erlauben
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Verstöße gegen Corona-Vorschriften: Polizei löst Grillfest und Partys auf

Landkreis Neu-Ulm/Unterallgäu

22.11.2020

Verstöße gegen Corona-Vorschriften: Polizei löst Grillfest und Partys auf

Mehrere Partys hat die Polizei am Wochenende aufgelöst. Sie verstießen gegen die Corona-Auflagen.
Bild: Angelika Warmuth (dpa)

Grillfeste und Partys: Am Wochenende musste die Polizei gleich mehrere Feiern auflösen. Alle Teilnehmer erwartet nun eine Anzeige.

Das schöne Wetter hat am Samstag einige Menschen dazu verleitet, sich zum Feiern zu treffen. In Winterrieden und Weißenhorn griff die Polizei ein, weil die Treffen Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz darstellten. Einen ähnlichen Fall gab es auch im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld.

In Weißenhorn feierten mehrere Menschen ein Grillfest

So lösten Beamte in einem Garten im Weißenhorner Stadtgebiet am Samstagnachmittag ein ausgiebiges Grillfest auf. Wie die Polizei mitteilt, stammten die Personen aus verschiedenen Haushalten und hielten den Mindestabstand von 1,50 Metern nicht ein. Auch in Winterrieden im Unterallgäu beendete die Polizei eine Party. Nach einer Mitteilung aus der Bevölkerung stellten die Beamten dort eine kleine Feier mit zehn Personen fest. Die Zusammenkunft wurde aufgelöst. Wie es im Polizeibericht weiter heißt, erwartet die Teilnehmer der Feiern nun eine Anzeige aufgrund der Verstöße gegen die aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen.

In Ludwigsfeld in Neu-Ulm löste die Polizei eine kleine Party auf

In der Nacht auf Sonntag wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm gegen 1.40 Uhr eine Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Ludwigsfeld mitgeteilt. Die eingesetzten Beamten nahmen dem Polizeibericht zufolge dann auch lautstarke Geräusche aus der genannten Wohnung wahr. Die Nachtruhe der anderen Bewohner im Haus war dadurch empfindlich gestört.

Im Verlauf der weiteren Überprüfung wurden in der betreffenden Wohnung insgesamt fünf Personen angetroffen, welche alkoholisiert eine kleine Party feierten. Es handelte sich um Personen im Alter zwischen 31 und 45 Jahren aus vier unterschiedlichen Haushalten. Gegen sie wurde jeweils ein Bußgeldverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz sowie wegen Ruhestörung eingeleitet. Die Polizei beendete die Feier. (az)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.11.2020

Oh Herr lass Hirn regnen! Ansonsten kann ich nur hoffen, dass es den einen oder anderen von denen Ignoranten mal so richtig
erwischt.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren