Newsticker
Kultusminister Piazolo: Maskenpflicht in bayerischen Klassenzimmern nach Sommerferien
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringen: Vöhringer Schüler erzählen vom Leben auf der Flucht

Vöhringen
10.10.2018

Vöhringer Schüler erzählen vom Leben auf der Flucht

Ohne viele Worte, aber mit ausdrucksstarker Mimik und Gestik beleuchten die Jugendlichen in ihrem Stück die Vertreibung der Donauschwaben.
Foto: Claudia Bader

In einem selbst geschriebenen Stück beschäftigen sich Schüler des Illertal-Gymnasiums mit der Geschichte der Donauschwaben. Sie wollen zum Nachdenken anregen.

„Es war einmal eine deutsche Bauernfamilie, die im Königreich Ungarn lebte.“ Dieser Satz könnte eigentlich der Einstieg in die heile Welt eines Märchens sein. Aber er ist der Beginn einer Theaterszene, die sich mit dem Thema Flucht und Vertreibung der Donauschwaben befasst. Schüler, die derzeit das P-Seminar „Geschichte spielen“ am lllertal-Gymnasium in Vöhringen belegen, haben nach aufwändigen Recherchen eine Aufführung inszeniert. Ihre aus eigener Feder stammenden 24 Szenen präsentieren die Jugendlichen am Donnerstag, 11. Oktober, im Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm. Das Stück „Auf der Flucht“ beginnt um 19 Uhr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.