Startseite
Icon Pfeil nach unten
Illertissen
Icon Pfeil nach unten

Vöhringen: Wie der Vöhringer Bürgermeister die ersten 100 Tage im Amt erlebt hat

Vöhringen

Wie der Vöhringer Bürgermeister die ersten 100 Tage im Amt erlebt hat

    • |
    Seit fast 100 Tagen im Amt: Michael Neher hat sich bereits gut eingelebt in seinem neuen Büro im Vöhringen Rathaus. Der CSU-Mann wurde im März zum Bürgermeister gewählt.
    Seit fast 100 Tagen im Amt: Michael Neher hat sich bereits gut eingelebt in seinem neuen Büro im Vöhringen Rathaus. Der CSU-Mann wurde im März zum Bürgermeister gewählt. Foto: Franziska Wolfinger

    Mit der Kommunalwahl sind außergewöhnliche Zeiten angebrochen. Am 16. März, der Montag nach der Wahl, wurde in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen. Die Pandemie bestimmte über Wochen den Alltag der Bürger. In einigen Rathäusern sind ungeachtet dessen neue Zeiten angebrochen. Auch in Vöhringen gab es einen Wechsel auf dem Chefsessel. Michael Neher (CSU) folgte auf Karl Janson, der sich 24 Jahre lang um die Geschicke der Stadt kümmerte. Für Neher steht, wie für seine anderen neu gewählten Amtskollegen, ein erstes kleines Jubiläum an: Am 8. August ist er nun 100 Tage im Amt. Zeit, eine erste kleine Bilanz zu ziehen.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden