1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Vöhringer Handballer sind auf Kurs

Vöhringen

25.04.2019

Vöhringer Handballer sind auf Kurs

Brugger verabschiedete Spielerin Jasmin Hermann, das Trainergespann Korbinian Stahl und Bernhard Kast und Spielerin Nicole Beinlich.
Bild: Roland Furthmair

Abteilungsleiter der Handballer des SC Vöhringen zieht eine positive Bilanz. Erste Mannschaft bleibt hinter Erwartungen zurück.

Bei der Versammlung der Handball-Abteilung im SC Vöhringen standen zwar keine Neuwahlen an, doch aus den Berichten der verschiedenen Mannschaften und Ressorts gab es durchaus auch interessante Neuigkeiten für die Anwesenden in der Sportpark-Gymnastikhalle.

Abteilungsleiter Werner Brugger dankte dem gesamten Team, den Trainern und Übungsleitern für ein geleistetes Pensum, das oft im Verborgenen geschieht. Ein Spielbetrieb in dieser Größenordnung sei eben nur mit viel Engagement und Teamwork überhaupt möglich. „Rückblickend ist bei unserer Damenmanschaft positiv hervorzuheben mit welch großer Moral, Teamgeist und Einsatzwillen das zweite Jahr in der neuen Liga mit dünner Spielerdecke und einer begeisterungsfähigen Besucherkulisse bewältigt wurde“, sagte Brugger, der später die verdienten Spielerinnen Jasmin Herrmann und Nicole Beinlich, sowie das Trainergespann Bernhard Kast und Korbinian Stahl verabschiedete.

Auftritte der Cheerleader sind bei den Vöhringer Handballern nicht mehr wegzudenken

Der Handballchef sprach auch über die schwankenden Leistungen der Ersten Mannschaft: Es habe unerwartete Niederlagen gegeben, die hohen Erwartungen seien nicht erfüllt worden. Erfreulich seien aber die sportlichen Erfolge im Jugendbereich und die Vielzahl von angebotenen Aktionen für den Nachwuchs – wie zum Beispiel verschiedene Ausflüge, Athletikkurse oder Handball-Camps.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Ligaweit einmalig und nicht mehr wegzudenken sind laut Brugger die beliebten Auftritte der Cheerleader bei den Heimspielen.

Für die Erste Mannschaft, die Zweite und die A-Jugend wird ein neues Trainingskonzept mit engerer Verzahnung und gleichberechtigte Trainern greifen: Johannes Stegmann und André Möller übernehmen die Erste als neues Trainergespann.

Das Jugendleiterteam um Petra Staigmüller und Rainer Staigmüller hatte einen „Masterplan“ parat, in dem Ziele formuliert und geeignete Maßnahmen auf sportlicher, finanzieller, personeller und organisatorischer Ebene genannt wurden.

Innerhalb des Jugendbereichs, der neun Mannschaften umfasst, gebe es einen großen Zuwachs. „Es wäre schön, wenn sich von den Aktiven jemand meldet und Übungseinheiten mit den Kleinsten übernehmen könnte“, richteten die Jugendleiter einen Appell an die versammelten Mitglieder.

Lesen Sie auch, was der Osterhase in Bellenberg Gutes getan hat: Wie der Osterhase in Bellenberg Gutes tut

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Marcel-Suche1(1).tif
Vöhringen / Bellenberg

Wie der Osterhase in Bellenberg Gutes tut

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen