1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Von Volkstanz bis Stubenmusik

Fest

30.10.2018

Von Volkstanz bis Stubenmusik

Copy%20of%20Ehrung_Trachtler(1).tif
3 Bilder
Gerlinde Groner (links) ist seit 50 Jahren dem Trachtenverein treu.

Beim Hoigarta des Trachtenvereins in Vöhringen geht es heimelig zu. Tradition wird dabei großgeschrieben

Da sage noch einer, Veranstaltungen wie ein Hoigarta seien nicht mehr zeitgemäß, Relikte aus vergangenen Tagen. Denn wer die Veranstaltung im Wolfgang-Eychmüller-Haus in Vöhringen besucht hat, weiß, wie schön und gemütlich solche Stunden sein können. Der Trachtenverein „D’Illertaler“ hatte keine Mühe gescheut, um es den Besuchern so richtig heimelig zu machen. Und die Gäste im proppenvollen Kulturzentrum genossen den Nachmittag in vollen Zügen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Petra Ritter, Vorsitzende des Trachtenvereins, hatte mit ihrem Team aber auch alle Register gezogen, die ein schwäbisch-bayerisches Herz höherschlagen lassen. Die Trachtenkapelle Illerzell, die Vöhringer Stubenmusik, die Notenhüpfer, die Feichtecker Ziachmusik aus Königsbrunn, das pfiffige Gesangsduo Pfaffl und Brunnhuber aus Mering bei Augsburg und die Bellenberger Joggls hatten genau die richtigen Noten ausgesucht, um damit die Besucher zu begeistern. Ein besonderes Erlebnis war der Auftritt der Goißlschnalzer, eine besondere Kunst des Peitschens.

Viel Applaus gab es außerdem für die Volkstanzgruppe. Diese war nach einem Tanzkurs im Sommer entstanden. Die Gruppe ersetzte die Plattler, da plattelnde Männer rar geworden sind. Theo Span führte mit Witz und kleinen Geschichten durchs Programm. Zum Schluss stimmten die Besucher „Ade nun zur guten Nacht“ an. Schöner hätte der Hoigarta nicht ausklingen können. (ub)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren