Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wachwechsel beim Vöhringer Kulturring

Wahlen

06.02.2015

Wachwechsel beim Vöhringer Kulturring

Bertram Schnitzler heißt der neue Vorsitzende des Vöhringer Kulturrings.
2 Bilder
Bertram Schnitzler heißt der neue Vorsitzende des Vöhringer Kulturrings.

Bertram Schnitzler ist neuer Vorsitzender der Gemeinschaft

Achtzehn Jahre stand Manfred Ströbel an der Spitze des Kulturrings der Stadt Vöhringen, „eine nicht immer leichte Aufgabe“, wie er sagte. Doch nun tritt er aus gesundheitlichen Gründen zurück. Wer neuer Vorsitzender wird, war im Vorfeld geklärt worden. Bertram Schnitzler führt jetzt die Vereinsgemeinschaft. Der 39-Jährige war bisher schon immer im Vereinsleben aktiv – insbesondere bei der Vöhringer Stadtkapelle.

Ströbel zog Bilanz. Das zurückliegende Jahr brachte mancherlei Ereignisse wie Maibaumfeier und Adventskonzert. Aber für ihn ist der Höhepunkt des Jahres stets das Stadtfest. Ströbel dankte für gute Zusammenarbeit mit anderen Vereinen. Er habe in den Jahren sehr viel Erfahrung gewonnen, „wenngleich es auch nicht einfach war, immer alle Vereine unter einen Hut zu bringen“. Dank sagte Ströbel auch der Stadt Vöhringen, die die Vereine unterstütze. Auch Bürgermeister Karl Janson habe ihn in seiner Tätigkeit freundschaftlich begleitet.

Als Vorsitzender hatte er in 18-jähriger Amtszeit fünf Stellvertreter an seiner Seite. Aber alle bekundeten, bis hierher und nicht weiter. Bertram Schnitzler wurde im vergangenen Jahr als Vize gewählt. Als die Frage an ihn herangetragen wurde, ob er bereit sei, den Vorsitz zu übernehmen, zögerte er nicht und sagte Ja. Das Abstimmungsergebnis fiel daher auch einstimmig aus. Von 26 anwesenden Vereinsvertretern fielen alle Stimmen auf Schnitzler. Auch Stellvertretender Vorsitzender Sascha Hinterkopf konnte das gleiche Vertrauensvotum für sich verbuchen.

Bürgermeister Janson betonte die Notwendigkeit kulturellen Lebens auf dem Lande. Sie biete sich in Vöhringen „sehr facettenreich und ist nah am Menschen“. Auch sei das kulturelle Angebot einer Stadt ein Stück Lebensqualität. 9000 Euro hat die Stadt 2014 für den Kulturring locker gemacht und die Arbeit damit unterstützt. Janson nannte Ströbel einen „leidenschaftlichen Fürsprecher der Vereine im Ehrenamt. Er war ein Motor des Kulturrings in all den Jahren.“ Dass die Finanzen von Sabine Hinterkopf gut geführt sind, bestätigten die Kassenprüfer Erika König und Karl-Heinz Liebig.

Der neue Vorsitzende Schnitzler bat um gute Zusammenarbeit, dankte für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen und erklärte, dass alle weiteren Details in einer der nächsten Vorstandssitzungen abgeklärt werden.

Schnitzlers erste Amtshandlung war, seine beiden Vorgänger im Amt, Georg Vogel und Manfred Ströbel, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Dafür gab’s Beifall aus der Versammlung, die sich im Probenraum des Liederkranzes zusammen gefunden hatte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren