Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Illertissen
  3. Wahlkreis Neu-Ulm: Trotz SPD-Erfolg: Bei Karl-Heinz Brunner reicht es nicht fürs Direktmandat

Wahlkreis Neu-Ulm
26.09.2021

Trotz SPD-Erfolg: Bei Karl-Heinz Brunner reicht es nicht fürs Direktmandat

Verhaltene Freude bei der SPD in Neu-Ulm: Die erste Progonose der ARD verfolgte der Bundestagskandidat Karl-Heinz Brunner gemeinsam mit den Genossen.
Foto: Rebekka Jakob

Plus Die Freude über das Abschneiden der Bundes-SPD währte nicht lange beim Illertisser Direktkandidaten Karl-Heinz Brunner. Bei wem er sich an diesem Abend bedankte.

Der Abend hatte hoffnungsvoll angefangen für Karl-Heinz Brunner: Als um 18 Uhr die erste Prognose der ARD über die Leinwand in der Neu-Ulmer SPD-Zentrale lief, gab sich der Direktkandidat noch kämpferisch. 25 zu 25 Prozent für SPD und Union, da sei noch "Luft nach oben", meinte Brunner zu den anwesenden Genossen. Für ihn persönlich sollte es an diesem Abend jedoch eine bittere Enttäuschung geben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.