Newsticker
Aktuelle Studie: Einnahme eines Asthma-Sprays bei Covid-19 vielversprechend
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wald statt Sportpark in Biberach

Roggenburg

21.01.2020

Wald statt Sportpark in Biberach

Das Gelände des früheren Mountainbike-Parks im Roggenburger Ortsteil Biberach wird wieder aufgeforstet.
Foto: Archivfoto Felix Oechsler

Der Roggenburger Gemeinderat trifft einen Beschluss zur Aufforstung des früheren Mountainbike-Parks und auch einen zum Gelben Sack.

Der frühere Mountainbike-Park in Biberach soll künftig wieder eine Waldfläche werden. Der Gemeinderat stimmte am Dienstag der Idee zu, das 3500 Quadratmeter große Areal mit klimabeständigen Baumarten aufzuforsten.

Zur Debatte stand auch, den Bereich als sogenannte Sukzessionsfläche sich selbst zu überlassen und abzuwarten, welche Baumarten sich dort von alleine entwickeln. Wahrscheinlich würden dort künftig dieselben Baumarten wachsen wie in der Umgebung, sagte Stephanie Süß vom zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Bis die Fläche so bewachsen sei, könne es zehn bis 15 Jahre dauern. Die Mehrheit der Gemeinderäte wollte sich darauf aber nicht einlassen. Dort seien viele Radler und Fußgänger unterwegs, die Fläche solle entsprechend ansehnlich bepflanzt werden. Die nun beschlossene Gestaltung sieht Großpflanzen im Randbereich und klimasichere Arten wie Eiche, Wildobst oder Esskastanie vor. Insgesamt sollen rund 900 Pflanzen gesetzt werden. Die Kosten für die Bepflanzung liegen bei geschätzten 3700 Euro.

Gelbe Säcke können ab 2021 auch auf dem Wertstoffhof entsorgt werden

In einem weiteren Punkt der Tagesordnung stimmte der Gemeinderat neuen Vereinbarungen mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises zu. Daraus geht hervor, dass die Roggenburger ab 2021 ihre Gelben Säcke auch auf dem Wertstoffhof entsorgen können. Dem Beschluss zufolge bleibt es bei den Sammlungen des Gelben Sacks alle 14 Tage. Zusätzlich soll ein Container auf dem Wertstoffhof aufgestellt werden, der mit den Säcken befüllt werden kann. (ahoi)

Mehr Artikel aus Roggenburg lesen Sie hier:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren