Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Was beim Frundsbergfest in Mindelheim geboten ist

Mindelheim

30.06.2018

Was beim Frundsbergfest in Mindelheim geboten ist

Das Frundsbergfest in Mindelheim hat begonnen. Die Umzüge finden an den beiden Sonntagen, 1. und 8. Juli, statt.
Bild: Franz Issing (Archivbild)

Beim Frundsbergfest begibt sich Mindelheim auf eine Zeitreise. Was die Besucher erwartet.

Die Unterallgäuer Kreisstadt Mindelheim wieder eine zehntägige Zeitreise in das ausklingende 15. und beginnende 16. Jahrhundert: Das Frundsbergfest hat begonnen. Es findet alle drei Jahre statt und erinnert an den „Vater der Landsknechte“, Georg I. von Frundsberg. Dieser wurde 1473 auf der Mindelburg geboren und starb dort 1528.

Mehr als 2500 Mitwirkende in detailgretreuen historischen Gewändern spielen die Geschichte ihrer Stadt nach und begeistern damit um die 100000 Besucher. Vor allem an den beiden Festwochenenden ist viel geboten. Höhepunkte sind jeweils am Sonntag, 1. und 8. Juli, die historischen Umzüge. Sie sind nicht nur das Herzstück des Frundsbergfests, sondern auch die traditionsreichste Veranstaltung in dessen fast 160-jährigen Historie. Beginn ist jeweils um 14 Uhr.

Von ihrer gefährlichen Seite zeigen sich die Landsknechtshaufen bei der „Schlacht von Peutelstein 1511“ am heutigen Samstag, 30. Juni, auf der Schwabenwiese. Unterhalb der Mindelburg messen sich dabei 500 Knechte im Kampf mit Kanonen, Langspießen und Schwertern. Beginn ist um 17 Uhr.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Sehen und Hören, Schmecken, Riechen und Anfassen – es gibt wohl keinen, der sich den Freuden der Altstadtfeste entziehen kann. Handwerker stellen ihre Kunstfertigkeit zur Schau, Akrobaten, Gaukler und Fahnenschwinger versetzen das Publikum in Staunen. In den Hinterhoftheatern treiben Possenreißer ihren Schabernack, auf dem Mittelalter- und Bauernmarkt bieten die Händler ihre Waren feil. Und die Landsknechte verweilen mit den Gästen bis tief in die Nacht in ihren Lagern in der Altstadt.

Darin liegt die Besonderheit des Frundsbergfestes. Obwohl es mittlerweile zu den großen historischen Festen Bayerns gehört, verbinden sich der Idealismus der Laiendarsteller, die detailgetreuen Gewänder, die vielen Helfer und Sponsoren mit dem gemeinsamen Bewusstsein für die Geschichte. Bürger und Gäste können gleichermaßen daran teilhaben.

Infos: Näheres ist unter www.frundsbergfest.de zu erfahren sowie bei der Tourist-Information Mindelheim, Telefon 08261/991520, E-Mail touristinfo@mindelheim.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren